News : Intel baut weitere Fabrik für mehr als 5 Mrd. US-Dollar

, 58 Kommentare

Erst im Oktober 2010 hatte Intel die Pläne für die Forschungsfabrik „Fab D1X“ vorgestellt, jetzt kündigt der Chipgigant weitere große Investitionen an. Beim Besuch der Intel-Werke von US-Präsident Barack Obama verkündete Intel-CEO Paul Otellini, dass man eine weitere Fabrik für mehr als 5 Milliarden US-Dollar bauen wird.

Der „Fab 42“ getaufte Komplex wird am gleichen Standort in Chandler, Arizona errichtet, an dem heute bereits mit der „Fab 12“ und „Fab 32“ zwei wichtige Werke stehen. Mit dem Fokus auf die 14-nm-Fertigung und darüber hinaus will Intel mit großen Schritten in die Zukunft schreiten und dabei mehrere tausend Arbeitsplätze schaffen. Der Baubeginn der Fabrik, die weiterhin auf 300-mm-Wafer ausgelegt wird, soll zur Mitte des Jahres erfolgen und im Jahr 2013 abgeschlossen sein.

Ist die Fabrik dann erst einmal fertiggestellt, soll sie die technisch am weitesten entwickelte Anlage dieser Art in der Welt sein. Zuvor wird jedoch die „Fab D1X“, deren Baubeginn derzeit in Angriff genommen wird, ebenfalls im Jahr 2013 ans Netz gehen. Dieser Komplex soll an den Technologien und Techniken für die 14-nm-Fertigung und dem, was danach noch kommt, feilen. Insgesamt will Intel mit der neuen Forschungseinrichtung und dem Aus- und Umbau der weiteren Fabriken in den kommenden Jahren bis zu acht Milliarden US-Dollar in den Standort USA investieren, was Präsident Obama angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage in den USA natürlich gern hörte.