News : Seagate verkauft über 1 Million SED-Festplatten

, 19 Kommentare

Seit der Produkteinführung konnte Seagate mittlerweile mehr als eine Million selbstverschlüsselnde Festplatten (Self-Encrypting Drive/SED) für Laptops und Unternehmensrechner verkaufen. Dabei handelt es sich um Spezialversionen von Seagates normalen Festplatten, die alle Daten in Echtzeit verschlüsseln.

Die Anzahl der ausgelieferten Enterprise-SEDs von Seagate habe sich innerhalb der letzten beiden Quartale verdreifacht, während sich die Zahl der ausgelieferten Laptop-SEDs in jedem der vergangenen drei Jahre verdoppelt habe. Unter den Abnehmern für die Laufwerke finden sich Branchengrößen wie Dell, Fujitsu, Hitachi, IBM, Lenovo, LSI, Network Appliance und Panasonic und auch seitens der Software-Hersteller bieten immer mehr Unternehmen Management-Software an, mit der die Verschlüsselungs-Funktionen und Passwörter der Festplatten verwaltet werden können.

Für die Verschlüsselung verfügen die SEDs über einen AES-Verschlüsselungs-Chip. Alle Sicherheitsschlüssel und kryptografischen Operationen bleiben innerhalb des Laufwerks und sind vom Betriebssystem getrennt.