News : GeForce GTX 550 Ti: Modelle, Preise und Verfügbarkeit

, 7 Kommentare

Vor wenigen Stunden fiel der offizielle Startschuss für Nvidias neue Mittelklassen-Grafikkarte GeForce GTX 550 Ti, den wir mit einem ausführlichen Test mit drei verschiedenen Partner-Modellen begleiteten. Dazu gesellen sich nun weitere Hersteller und die ersten Karten sind bereits verfügbar.

In unserem Test mussten sich bereits drei übertaktete GeForce GTX 550 Ti von Asus, Club 3D und Zotac, jeweils mit Custom-Kühler ausgestattet, beweisen. Mittlerweile haben auch andere Hersteller ihre Karten vorgestellt, darunter sind unter anderem MSI, EVGA, PNY, Gainward, Sparkle, Point of View und Palit/XpertVision, wie ein Blick in die folgende Bildergalerie verrät.

Nvidia GeForce GTX 550 Ti: Modelle der Partner

Während die GTX 550 Ti mit Standardtaktraten von 900/1.800/4.100 MHz (GPU/Shader/Speicher) daherkommt, bieten gleich zahlreiche Board-Partner deutlich übertaktete Modelle an. Derzeitiger Spitzenreiter ist Asus mit der GTX 550 Ti DirectCU Ultimate Edition, die einen GPU-Takt von 1.015 MHz aufweisen soll. Sie ist jedoch noch nicht verfügbar. Danach folgt Zotac mit der AMP!-Edition und 1.000 MHz Chiptakt, die wir auch im Test hatten. EVGAs Superclocked-Modell reiht sich mit 981 MHz für die GF116-GPU und 4.514 MHz effektivem Speichertakt in die Riege der derzeit schnellsten GTX 550 Ti ein. Allen gemein ist der Speicherausbau mit 1.024 MB GDDR5-VRAM, der über das 192-Bit-Interface angebunden ist.

Doch wie sieht es mit den Preisen und der Verfügbarkeit am Launch-Tag aus? Die von Nvidia angepeilten 140 Euro als Marktpreis für die GTX 550 Ti wirken angesichts der Leistung deutlich zu hoch angesetzt, liefert sie sich doch ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit AMDs Radeon HD 5770, die schon für knapp unter 100 Euro zu haben ist. In einer aktuellen Pressemitteilung von Nvidia ist von einem empfohlenen Verkaufspreis von 120 Euro die Rede, allerdings zuzüglich Mehrwertsteuer, womit man tatsächlich bei gut 140 Euro landet.

Doch ein Blick in unseren Preisvergleich zeigt, dass die Händler die Karten bereits spürbar günstiger anbieten und mittlerweile zwischen 120 und 130 Euro für Modelle im Referenzdesign angelangt sind. Ab etwa 125 Euro sind die Karten auch bereits ab Lager verfügbar. Doch auch dieser Preis erscheint noch zu hoch, denn selbst aus dem eigenen Lager bekommt die GTX 550 Ti in dieser Region Konkurrenz durch die schnellere GTX 460 mit 768 MB, die bereits für unter 120 Euro zu haben ist. Die kommenden Tage und Wochen werden zeigen, wo genau sich die GTX 550 Ti preislich einordnen wird. Eine deutliche Tendenz nach unten scheint aber unverzichtbar um ein attraktives Angebot darzustellen.