News : Intel bringt neues „Atom“-Flaggschiff für Netbooks

, 43 Kommentare

Der Chip-Hersteller Intel erweitert sein Portfolio an sparsamen Prozessoren der „Atom“-Familie um ein weiteres, vorwiegend für den Einsatz in Netbooks, gedachtes Modell. Der Atom N570 mit zwei Kernen bringt mit 1,66 GHz nicht nur etwas mehr Takt mit, sondern bietet auch neue Features.

Zu letzteren zählen die Virtualisierungstechnik und die Unterstützung für 4 GB Arbeitsspeicher. Somit handelt es sich beim N570 nicht um ein reines Geschwindigkeits-Update. Während die neuen Funktionen für Netbooks weniger relevant sein dürften, vielleicht abgesehen vom Speicher-Support, ist die Virtualisierungsfunktion besonders für Unternehmen von Interesse. SeaMicro hat zum Beispiel bereits neue Low-Power-Server mit dem Namen SM10000-64 angekündigt, die mit 256 Atom N570 bestückt sind.

Der N570 bleibt trotz der 166 MHz mehr Takt im gleichen TDP-Rahmen von 8,5 Watt des N550. Abgesehen vom Takt und den neuen Features besitzt der Neuling die gleichen Spezifikationen des Vorgängers. Somit bietet er ebenfalls dank Hyper-Threading vier Threads, besitzt insgesamt 1 MB L2-Cache, verfügt über die gleiche integrierte Grafik und wird im 45-nm-Prozess gefertigt. Zu den ersten Netbooks mit Intels Atom N570 sollen die Modelle Acer Aspire One AOD255E und HP Mini 110 gehören, wie CPU-World berichtet. Laut Intel soll die Auslieferung entsprechender Geräte im März erfolgen, wobei auch die Hersteller Asus, Lenovo und Samsung genannt werden.