News : Facebook und Spotify planen Allianz

, 20 Kommentare

Einem Forbes-Bericht zufolge plant Facebook erneut den Einstieg in das Musik-Streaming. Statt einen komplett neuen Dienst aufzubauen oder einen bestehenden zu übernehmen, soll das Angebot zusammen mit Spotify realisiert werden.

Spotify gehört zu den größten Anbietern dieser Art in Europa und bietet neben einem eingeschränkten Gratiszugang auch kostenpflichtige Zugänge an. Mit den Verhandlungen vertrauten Personen zufolge soll das Angebot nahtlos in Facebook integriert werden. Neben dem üblichen Verlinken der gehörten Musik soll auch das gleichzeitige Abspielen der Stücke möglich sein, die gerade im Freundeskreis gespielt werden.

Allerdings wird das Angebot nur in den Ländern nutzbar sein, in denen Spotify derzeit aktiv ist. Dazu gehören bislang nur europäische Staaten, darunter Großbritannien, Frankreich und Schweden. Deutsche Facebook-Nutzer müssen demnach genauso wie Einwohner der USA auf die neue Funktion verzichten.

Geld wird laut Forbes zwischen den beiden Unternehmen nicht fließen. Sowohl Facebook als auch Spotify erhoffen sich durch die Kooperation eine erhöhte Aufmerksamkeit, die sich beim sozialen Netzwerk in höheren Werbeeinnahmen widerspiegeln soll. Beim Streaming-Dienst hingegen hofft man zahlreiche neue Kunden für das kostenpflichtige Angebot gewinnen zu können.

Der Startschuss des vermutlich unter der Bezeichnung „Facebook Music“ oder „Spotify on Facebook“ geführten Projektes könnte bereits innerhalb der nächsten zwei Wochen erfolgen.