News : SWTOR: 200 Stunden Spielzeit pro Klasse

, 83 Kommentare

Nach wie vor gibt es lediglich Spekulationen rund um den möglichen Erscheinungstermin von „Star Wars: The Old Republic“, zuletzt wurde der September gehandelt. Auch wenn er dazu schwieg, erlaubte Frank Gibeau im Gespräch mit dem Branchenportal gamesindustry zumindest einen kleinen Einblick in den Umfang des Spiels.

So soll die Handlung laut dem Leiter der EA-Games-Sparte bei jeder der sechs Klassen für etwa 200 Stunden Unterhaltung sorgen. Dabei seien den Umfang erweiternde Dinge wie die Berufe und Raids noch nicht einmal inbegriffen. Schon bei den ersten Informationen bezüglich des Online-Rollenspiels wurde seitens Electronic Arts immer wieder betont, dass die Handlung sowie die Entwicklung der Charaktere im Vordergrund stehen würden. Dazu sollen insbesondere die zahlreichen, komplett vertonten Dialoge mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten beitragen.

SWTOR: Eternity Vault

Wie hoch die Entwicklungskosten bislang sind, wollte Gibeau allerdings nicht verraten. „Es ist ein gigantisches Spiel. Und sowas kostet Geld.“, so der Manager weiter. Es sei vollkommen normal, dass man eine Menge Geld in ein solches Projekt investieren müsse, bevor es sich renitiert. Spekuliert wird über Kosten in Höhe von 200 bis 300 Millionen US-Dollar, was sowohl für Electronic Arts als Publisher als auch BioWare als Entwickler einen großen Erfolgsdruck zur Folge hat.

Star Wars: The Old Republic