News : HTC startet „HTCdev“

, 8 Kommentare

Vor rund zwei Monaten gab der taiwanische Smartphone- und Tablet-Hersteller HTC bekannt, Entwicklern unter anderem Zugriff auf die Entwicklerwerkzeuge (SDK) für die hauseigene Android-Oberfläche Sense zu ermöglichen. Nun ist die entsprechende Homepage „HTCdev“ verfügbar.

Allerdings stehen bislang nicht alle Funktionen zur Verfügung. Das OpenSense-SDK steht beispielsweise erst in einer frühen Testversion zur Verfügung. Jedoch sollen Entwickler damit bereits auf die Schnittstelle für das autostereoskopische Display (S3D) des Evo 3D haben. Und auch die Erstellung eigener Programme für den Tablet Pen, der bislang nur beim Tablet Flyer zum Einsatz kommt, ist dank der entsprechenden API möglich.

HTC OpenSense
HTC OpenSense

Ebenfalls verfügbar ist der Kernel-Quellcode zahlreicher HTC-Geräte. Noch nicht bereit steht hingegen das Web-Tool zum Deaktivieren des Bootloaders. Dies dürfte das meiste Interesse unter den Besitzern eines HTC-Smartphones wecken, einen genauen Termin die Verfügbarkeit betreffend gibt es bislang jedoch nicht. Allerdings wird das Entfernen dieser Sperre nicht auf allen Geräten möglich sein: Laut HTC muss dafür ein spezielles Update installiert werden. Welche Geräte eine solche Aktualisierung erhalten werden, ist bislang nicht bekannt. Bekannt ist nur, dass sowohl das Sensation (ComputerBase-Test) als auch das Evo 3D entsprechend beliefert werden.