News : Netbook-Verkäufe gehen um 53 Prozent zurück

, 103 Kommentare

Die Marktforscher von Gartner haben interessante Absatzzahlen zum Konsumverhalten auf dem PC-Markt in Westeuropa veröffentlicht. Demnach ging der Gesamtmarkt um 18,9 Prozent zurück, was insbesondere auf Rückgänge der Verkäufe im mobilen Segment zurückzuführen ist, allen voran bei den Netbooks.

Während das komplette Notebook-Segment in Westeuropa mit einem Rückgang von 20,4 Prozent bereits hart getroffen wurde, musste die Unterabteilung der Netbooks mit einem Rückgang von 53 Prozent noch deutlich härter einstecken. Bei den Desktop-PCs verlief der Einbruch etwas glimpflicher, mit 15,4 Prozent liegt man aber auch dort im deutlich zweistelligen Bereich.

Im Detail ergibt sich aber noch ein anderes Bild: Im professionellen Bereich ging die Auslieferung von PC-Systemen nur um neun Prozent zurück, während bei den PCs für Privatanwender im gesamten westeuropäischen Markt Einbußen bei den Stückzahlen von 27 Prozent hingenommen werden mussten.

Dies ging freilich nicht spurlos an den großen Firmen dieser Branche vorbei, wobei es dort je nach Gewichtung zu unterschiedlich schweren Auswirkungen kam. Acer als eine Firma mit Fokus auf Laptops und auch Netbooks musste einen Rückgang von 44,6 Prozent verbuchen, auch Asus traf es mit einem ähnlichen Portfolio mit 22,9 Prozent sehr hart. Die eher auf den professionellen Markt zielenden Firmen HP und Dell hatten „nur“ mit Rückgängen von 6,1 und 12,1 Prozent zu kämpfen, Apple verkaufte als einziges Unternehmen quasi exakt gleich viele Systeme wie im Vorjahresquartal.

Western Europe: PC Vendor Unit Shipment Estimates for 2Q11 (Thousands of Units)
Vendor 2Q11 Shipments 2Q11 Market Share (%) 2Q10 Shipments 2Q10 Market Share (%) 2Q11-2Q10 Growth (%)
HP 3.171 25,1 3.376 21,6 -6,1
Acer Group 2.046 16,2 3.696 23,7 -44,6
Dell 1.371 10,8 1.571 10,1 -12,7
Asus 1.021 8,1 1.324 8,5 -22,9
Apple 879 7,0 875 5,6 0,5
Others 4161 32,8 4751 30,5 -12,4
Total 12.649 100 15.593 100 -18,9

In Deutschland sehen die Zahlen im Großen und Ganzen so aus wie im restlichen Westeuropa. Die PC-Verkäufe gingen im mobilen Segment hier jedoch nur um etwa 14 Prozent zurück, Netbooks traf es mit einem Rückgang von 43 Prozent aber ebenfalls sehr hart. Desktop-PCs wurden hierzulande etwa zwölf Prozent weniger verkauft.

Zu den Verlierern zählen in Deutschland aber fast alle Unternehmen außer HP. Das Unternehmen konnte sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern. Während Acer 43,1 Prozent weniger PCs verkaufte, legte HP um 33,8 Prozent zu. Auffällig ist hierzulande jedoch, dass die Konzentration am PC-Markt eher gering ist. So besitzen die Top 5 der Unternehmen der PC-Sparte in Deutschland 56,7 Prozent Marktanteil; 43,1 Prozent verteilen sich auf diverse andere Firmen. Im Vergleich zu anderen Ländern oder dem europäischen Schnitt mit 67,2 Prozent Marktanteil der Top 5 ist das eine deutlich stärkere Verteilung.

Germany: PC Vendor Unit Shipment Estimates for 2Q11 (Thousands of Units)
Company 2Q11 Shipments 2Q11 Market Share (%) 2Q10 Shipments 2Q10 Market Share (%) 2Q11-2Q10 Growth (%)
HP 445 18,3 332 11,8 33,8
Acer Group 294 12,1 516 18,4 -43,1
Dell 224 9,2 257 9,2 -12,9
Medion 220 9,0 230 8,2 -4,3
Asus 203 8,3 257 9,1 -20,9
Others 1.049 43,1 1.216 43,3 -13,8
Total 2.434 100 2.808 100 -13,3