News : „Alan Wake“ kommt letztendlich doch für den PC

, 91 Kommentare

Ursprünglich hatten die Entwickler von Remedy Games den spielbaren Psycho-Thriller „Alan Wake“ sowohl für die Xbox 360 als auch für Windows-PCs vorgesehen, doch letztendlich erschien der Titel im Mai 2010 nur für die Konsole. Doch jetzt, gut eineinhalb Jahre später, kündigt Remedy die lange versprochene PC-Fassung für 2012 an.

Im ersten Quartal 2012 soll es schließlich soweit sein. Dann soll die PC-Version zusammen mit den beiden DLCs „The Signal“ und „The Writer“ sowie in einem Grafik-Gewand, das Remedy als „hi-def“ respektive „high resolution polish“ beschreibt, erscheinen. Dies lässt auf eine bessere Grafik als bei der Xbox-Version hoffen, was – neben den gleich zum Start mitgelieferten Zusatzinhalten – aber angesichts der fast zweijährigen Wartezeit für Fans sicher nur ein kleiner Trost sein dürfte. Im gleichen Atemzug verweisen die Entwickler auf ihre PC-Erfahrungen mit Titeln wie den ersten beiden „Max Payne“-Teilen und „Death Rally“. Als winzigen Vorgeschmack publizierte Remedy einen Screenshot aus der PC-Fassung.

Erster Screenshot aus "Alan Wake" für den PC
Erster Screenshot aus "Alan Wake" für den PC

In einem Interview gegenüber rockpapershotgun.com äußert sich Aki Järvilehto von Remedy über die kommende PC-Version. Dabei bestätigt er, dass Alan Wake auf der Download-Plattform Steam angeboten wird. Zudem soll es auch eine Steamworks-Integration geben, womit Nutzerinhalte publiziert und untereinander geteilt werden könnten. Als Begründung, warum man erst jetzt die PC-Fassung bringt, führt Järvilehto an, dass es damit zusammenhänge, dass es jetzt „viele digitale Kanäle gebe, welche man nun nutzen könne“. „Vorher sei dies nicht möglich gewesen“, erklärt er weiter.

Ob die beiden auf der Xbox bereits erschienenen DLCs der PC-Version kostenlos zur Verfügung stehen werden, habe man allerdings noch nicht entschieden. Konkrete Aussagen zur Grafik macht der Remedy-Vizepräsident ebenfalls nicht, verspricht jedoch eine „prachtvolle“ Optik auf entsprechend bestückten High-End-PCs.