News : Apple plant Ausbau der iCloud-Dienste

, 15 Kommentare

Rund zwei Monate nach dem Start des MobileMe-Nachfolgers iCloud plant Apple augenscheinlich den Ausbau des noch jungen Cloud-Angebots. Dies berichtet Apple Insider unter Berufung auf eine Stellenanzeige des kalifornischen Unternehmens.

Demnach wird ein Software-Entwickler gesucht, der Erfahrungen im Bereich Cocoa und im Umgang mit dem iPhone-SDK besitzt. In der Stellenbeschreibung wird betont, dass neue, iCloud-basierte Anwendungen geschaffen werden sollen, die die Menschen „jeden Tag nutzen wollen“. Anhaltspunkte, um was es sich dabei im einzelnen genau handelt, gibt es nur wenige. Denkbar wäre allerdings der fast schon ominöse Kartendienst, an dem Apple bereits seit geraumer Zeit arbeiten soll.

Derzeit bietet iCloud unter anderem die Möglichkeit, E-Mails, Kalendereinträge und Kontakte zwischen kompatiblen Geräten abzugleichen und via Internet-Browser von jedem PC aus zu bearbeiten. Zusätzlich können Dokumente synchronisiert werden. Die Nutzung des Dienstes ist kostenlos, zur erstmaligen Aktivierung wird jedoch ein iOS-Gerät benötigt.