News : Sapphire bringt HD 6450 Low-Profile für 3 Monitore

, 31 Kommentare

Während Grafikkarten der gehobenen Klassen meist die Bildausgabe auf drei oder mehr Monitoren unterstützen, sind entsprechende Videoausgänge auf Karten der Einstiegsklasse, besonders jenen im Low-Profile-Format, oftmals rar gesät. Sapphire stellt nun eine schmale Radeon HD 6450 vor, an der sich drei Monitore betreiben lassen.

Die Sapphire HD 6450 FleX besitzt eine Low-Profile-Platine und kommt sowohl mit einer Dual-Slot-Blende in üblicher Größe als auch mit einer Alternative im Low-Profile-Format daher, womit sie sich bei Bedarf auch in flachen Micro-ATX- oder ITX-Gehäusen unterbringen lässt. Bis zu drei Displays mit DVI-Eingang lassen sich gleichzeitig mittels AMDs Eyefinity-Technik betreiben. Zwei werden dabei direkt an die beiden DVI-Ports angeschlossen, während die dritte Anzeige mittels Adapter – dieser liegt bei – mit dem HDMI-Steckplatz der PCI-Express-Grafikkarte verbunden wird.

Sapphire HD 6450 FleX für drei DVI-Monitore
Sapphire HD 6450 FleX für drei DVI-Monitore

Die mit 625 MHz taktende „Caicos“-GPU der Radeon HD 6450 wird bei dem Sapphire-Modell passiv gekühlt. Als Videospeicher steht 1 GB DDR3-VRAM mit effektiv 1.600 MHz zur Verfügung. Die Stromversorgung erfolgt komplett über den PCI-Express-Steckplatz, Zusatzstecker werden nicht benötigt. Bekanntlich bietet die DirectX-11-Grafikkarte einen Unified Video Decoder auf Hardware-Basis, der das Decodieren von 1.080p-Videos in Formaten wie H.264, MPEG oder VC-1 ermöglicht. Unterstützung für HDMI 1.4a inklusive 3D-Support, Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio unterstreichen die Multimediatauglichkeit.

Die Sapphire Radeon HD 6450 FleX wird bereits von einigen Händlern für etwa 55 Euro gelistet, ist aber aktuell noch nicht verfügbar. Mit diesem Preis liegt sie allerdings deutlich über dem Durchschnitt der HD-6450-Karten, die bereits ab 30 Euro zu haben sind.