News : Weitere Gerüchte über Xbox 720

, 89 Kommentare

Die Gerüchte um einen potentiellen Nachfolger für Microsofts Xbox 360 reißen nicht ab. Bei SemiAccurate will man sogar technische Details zur „Xbox 720“ erfahren haben, ebenso wie einen Termin für den Start, der 2013 erfolgen soll.

Der Prozessor soll wie bei der Xbox 360 auf einer PowerPC-Architektur basieren, die von IBM gefertigt wird. Für die GPU ist eine Lösung von AMD vorgesehen, die der „GCN“-Architektur entspricht und technisch der aktuellen „Southern-Island“-Generation ähneln soll. Produziert wird der Chip bei IBM, mutmaßlich als SoC-Lösung. Spekuliert wird zudem, dass die ersten Chips für die Developer Kits bereits produziert werden und im Laufe des Jahres an die Entwickler gehen könnten.

Was soll man nun von den Gerüchten halten? Selbst wenn die technischen Angaben in etwa zutreffen, erscheint ein Starttermin für 2013 äußerst knapp, weil den Studios schlicht die Zeit für die Entwicklung der Spiele fehlt. Darüber hinaus werden weiterhin jegliche Hinweise auf einen Xbox-360-Nachfolger von Microsoft dementiert.

Zwar wurde vor geraumer Zeit noch spekuliert, dass die offizielle Ankündigung auf der Spielemesse E3 im Mai erfolgen soll. Diesen Meldungen hat Jose Pinero, Microsofts Senior Director für Marketing und PR, mittlerweile widersprochen. Es werde kein Nachfolger ankündigt, zumal die Xbox 360 mit Kinect und dem neuen Dashboard praktisch eine neue Konsole sei – und sich infolge dessen die Laufzeit verlängert habe. Die Äußerungen hinterlassen also nicht unbedingt den Eindruck, dass eine neue Konsole bereits in den Startlöchern steht.