News : Massive Einschnitte in HPs webOS-Sparte

, 10 Kommentare

Wie The Verge berichtet, plant HP einen weiteren massiven Personalabbau in seiner webOS-Sparte. Insgesamt sollen aus Kostengründen mehr als 270 Arbeitsplätze abgebaut werden, eine Bestätigung seitens des Unternehmens liegt bereits vor.

Begründet wird dies mit der Verschlankung des webOS-Teams, dass so schneller reagieren können soll. Betroffen sind in erster Linie Stellen im Bereich der Entwicklung, was vor dem Hintergrund früherer Aussagen von HPs CEI Meg Whitman widersprüchlich wirkt. Diese hatte erst Ende Januar versichert, dass man sich auch nach der Umstellung auf Open Source weiterhin intensiv um die einstmals für 1,2 Milliarden US-Dollar von Palm übernommene Plattform kümmern werde. Zudem hatte man für einen späteren Zeitraum auch neue Hardware auf Basis von webOS in Aussicht gestellt.

Welche Auswirkungen dieser Schritt auf die Zukunft des Betriebssystems haben wird, lässt sich nur schwer abschätzen. Auswirkungen auf die Attraktivität dürfte ein schwächeres Engagement HPs aber allemal haben. Wie viele der gut 270 Mitarbeiter das Unternehmen aber tatsächlich verlassen müssen, ist noch unklar. HP will einigen von ihnen andere Positionen im Unternehmen anbieten. Erst im September hatte der PC-Hersteller die Streichung von 525 Stellen im Bereich für webOS-Hardware angekündigt.