News : Facebook lizenziert ehemalige AOL-Patente von Microsoft

, 4 Kommentare

Wie der Redmonder Software-Konzern Microsoft via Pressemitteilung bekannt gab, lizenziert der Windows-Entwickler einige seiner erst vor kurzem von AOL übernommenen Patente an das derzeit größte soziale Netzwerk.

In den damaligen Verhandlungen mit AOL verschaffte sich Microsoft dereinst Zugang beziehungsweise sogar Besitz zu rund 925 US-amerikanischen Patenten sowie dem damals aktuellen Patentportfolio von AOL, wodurch der Konzern Zugriff auf weitere 300 Patente erhielt, die nicht zum Verkauf standen.

Facebook hat nun durch die Zahlung von 550 Millionen Dollar an Microsoft Eigentum an 650 dieser Patente erworben sowie eine Lizenz zur Verwendung der übrigen von Microsoft damals gekauften AOL-Patente.

Microsoft hingegen bleibt im Besitz von 275 Patenten, behält eine Lizenz für jene 650 Patente, die heute an Facebook übergingen und darf auch die erwähnten 300 nicht verkauften Patente AOLs weiterhin nutzen. Mit Hilfe der Vereinbarung möchte Microsoft einen größeren Teil der Kosten – diese beliefen sich auf einer Milliarde Dollar – des AOL-Deals wieder hereinholen, aber weiterhin von dessen Vorteilen profitieren.

Ted Ullyot, seines Zeichens General Counsel bei Facebook, beschrieb die Übereinkunft mit Microsoft als wichtigen Schritt des Unternehmens im laufenden Prozess, ein Portfolio an geistigem Eigentum aufzubauen und die Interessen des sozialen Netzwerk auf längeren Zeitraum hin abzusichern.