News : World of Tanks Patch 7.4 erscheint heute

, 91 Kommentare

Für den heutigen Tag ist von Seiten des Publishers Wargaming.net der Patch 7.4 für das Online-Spiel World of Tanks angekündigt worden. Der Patch, dessen Änderungen schon die letzten Tage und Wochen auf dem entsprechenden Testserver von Spielern ausprobiert werden konnten, bringt neue Spielmodi und Panzer ins Spiel.

Der Patch dürfte für viele Spieler insofern von Interesse sein, als das er etwas ins Spiel integriert, das schon länger von Teilen der Spielerschaft gefordert wurde: neue Spielmodi. Es handelt sich dabei einerseits um sogenannte Begegnungsgefechte und andererseits um den Modus Angriff. Bei ersterem weisen die zu bespielenden Karten (fast alle sind bereits bekannt, wurden aber leicht modifiziert) nur mehr eine einzige Basis auf, die von beiden antretenden Teams eingenommen werden muss. Bei dem Modus Angriff gibt es ebenfalls nur mehr eine Basis, die aber von einem Team verteidigt wird, während das andere diese einnehmen muss. Dabei weisen die Stellungen für die verteidigende Gruppe oft gewisse taktische Vorteile auf, was angreifende Teams oft vor umfassende Probleme stellt.

Generell ist anzunehmen, dass diese Spielmodi bei so manchem Spieler für Frust sorgen dürften, da sie ein koordiniertes Vorgehen des ganzen oder zumindest eines Großteils eines Teams erfordern. Da aber genau diese Koordination in den zufällig zusammengewürfelten Schlachten oft fehlt – die Gründe reichen von sprachlichen Barrieren zwischen den Spielern, unterschiedlichen Erfahrungsgraden bis hin zu Eigensinnigkeit und Kombinationen aus all dem genannten –, dürfte es zumindest nicht einfach sein, als angreifendes Team auch einmal zum Erfolg zu gelangen.

World of Tanks – Patch 7.4

Für die zwei neuen Spielmodi wurden nicht nur Karten modifiziert, sondern auch zwei völlig neue Maps erstellt. Dabei handelt es sich um eine Wüstenkarte sowie um ein im urbanen Umfeld der Mitte des 20. Jahrhunderts angesiedeltes Setting. Darüber hinaus werden neue Panzer in das Spiel integriert. Diesmal erhält der französische Techtree die bei all den anderen Nationen schon vorhandenen Stränge für Jagdpanzer und Artillerieselbstfahrlafetten.

Ebenfalls interessant dürfte die in diesem Patch geänderte Schadensberechnung bei Treffern mit HE-Granaten sein. Deren Schaden war in einem vergangenen Patch derart reduziert worden, dass nun offensichtlich eine teilweise Revision dieser Entscheidung notwendig wurde. Für Fragen zum Spiel findet sich im Actionspiele-Unterforum ein mittlerweile schon auf ein stattliches Maß angewachsener Thread, in dem weniger versierten Spielern bei Problemen mit Rat und Tat zur Seite gestanden wird.