News : Zum Zweiten: Spektakuläre Auto-(Crash)-Simulation

, 96 Kommentare

Erst vor einigen Wochen machte ein Video im Internet die Runde, das mit Hilfe der CryEngine 3 eine Physik- inklusive Kollisionssimulation des Entwicklerteams „BeamNG“ zeigte. Nun ist ein zweites, nicht minder spektakuläres Video erschienen.

Die Thematik des Videos ist dieselbe, denn es kommt erneut eine Kollisions- sowie eine Physiksimulation zum Einsatz. Jedoch ist das Szenario deutlich komplexer, denn so gibt es nun nicht mehr nur ein, sondern mehrere Fahrzeuge, die teilweise miteinander interagieren. Darüber hinaus gibt es nun deformierbare Materialien wie zum Beispiel zerbrechendes Glas.

Kollisions- und Physiksimulation mit der Cry Engine 3

Zudem wurde auch die allgemeine Grafikqualität etwas angehoben, indem die Details der Autodarstellung erweitert und die Geometrie des Innenraums verbessert worden sind. BeamNG gibt in einem Atemzug bekannt, dass die Physikberechnungen auf mehreren CPUs durchgeführt werden, ohne auf die Details der Hardware einzugehen. In Zukunft möchte man das selbst entwickelte System weiter verbessern und so ermöglichen, dass zukünftige Spiele von dem Projekt profitieren können.