News : LG setzt auf 21:9 bei neuem 29"-IPS-Bildschirm EA93

, 82 Kommentare

Für ein noch breiteres Bild gegenüber dem verbreiteten 16:9-Format sorgt das Seitenverhältnis 21:9, das durch einige Fernseher von Philips bekannt wurde. In diesem Format stellt LG einen 29-Zoll-Monitor vor. Dazu gesellt sich ein neuer 27-Zöller mit 2.560 × 1.440 Pixeln in 16:9 – beide verfügen über ein IPS-Panel.

Der Fokus des LG EA93 mit der auf ein 29-Zoll-IPS-LCD (Bilddiagonale 74 cm) verteilten Auflösung von 2.560 × 1.080 Bildpunkten liegt aufgrund des Seitenverhältnisses von 21:9 im Heimkino-Bereich, denn dieses Format wird auch auf Kinoleinwänden verwendet. Die IPS-Technologie sorgt dabei für hohe Blickwinkelstabilität des Bildinhalts bei bis zu 178 Grad, was bei solch einem breiten Bildschirm insbesondere in der Horizontale von Bedeutung ist. Das Panel soll den sRGB-Farbraum vollständig abdecken und bei einer Helligkeit von bis zu 300 cd/m² eine Reaktionszeit von 5 ms (Grau-zu-Grau-Wechsel) besitzen. Die Angabe von „Mega“ zum Kontrastverhältnis ist dagegen völlig unbrauchbar.

LG EA93 (29 Zoll, 21:9)
LG EA93 (29 Zoll, 21:9)

Zur multimedialen Ausstattung zählen zwei HDMI-Eingänge mit MHL-Unterstützung für zwei gleichzeitig anschließbare externe Geräte wie Smartphones sowie integrierte Stereolautsprecher mit der Angabe von je 7 Watt Leistung. Darüber hinaus bietet der EA93 ein für Monitore ungewöhnliches Feature: Per „4-Screen Split“ lässt sich das Bild in vier Segmente unterteilen. Zu den weiteren Darstellungs-Features zählen PBP (Picture-by-Picture), PIP (Picture-in-Picture) und Auto Ratio Control. Als Anschlüsse stehen außerdem je einmal DVI-D und DisplayPort, Audio-Ein- und Ausgang sowie drei USB-3.0-Anschlüsse (3 Down, 1 Up) zur Verfügung.

LG EA93 (29 Zoll, 21:9)
LG EA93 (29 Zoll, 21:9)

Was das Bildformat angeht etwas klassischer ist der neue LG EA83 aufgestellt. Bei einer sichtbaren Diagonale von 27 Zoll (69 cm) bietet das IPS-Panel eine Auflösung von 2.560 × 1.440 Pixeln im 16:9-Format. Die RGB-Farbraumabdeckung wird mit 99 Prozent angegeben, Blickwinkel (178° horizontal/vertikal) und Reaktionszeit (5 ms grau-zu-grau) entsprechen den Werten des EA93. Allerdings soll die maximale Helligkeit mit 350 cd/m² etwas höher liegen. Die Anschlüsse bilden je einmal DVI-D, HDMI und DisplayPort sowie drei USB-3.0-Buchsen und ein Kopfhörerausgang. Auf die MHL-Unterstützung sowie die 4-Screen-Split-Funktion muss offenbar verzichtet werden, dafür bietet der Bildschirm einen ergonomischeren Standfuß mit Dreh-, Neig- und Höhenverstellbarkeit sowie Tools zur Hard- und Softwarekalibrierung der Farbdarstellung.

LG EA83 (27 Zoll, 16:9)
LG EA83 (27 Zoll, 16:9)
LG EA83 (27 Zoll, 16:9)
LG EA83 (27 Zoll, 16:9)

Zu Preisen oder Verfügbarkeitsdaten der neuen Monitore äußert sich LG in der Pressemeldung nicht. Auf der ab dem 31. August für Privatpersonen geöffneten IFA 2012 sollen die Modelle am LG-Stand (Halle 11.2) zu sehen sein.