News : Hersteller von iPhone-Kopien will Apple verklagen

, 87 Kommentare

Kopien von iPhone-Modellen erfreuen sich vor allem in China beachtlicher Beliebtheit. Apple selbst sieht die Ähnlichkeiten fremder Produkte zu den eigenen Designs als Rechtsverstoß und geht gegen Anbieter von derartigen Kopien gerichtlich vor. Der chinesische Hersteller GooPhone möchte den Spieß jetzt umdrehen.

GooPhone konnte bereits vergangene Woche ein auf Prototypen des kommenden iPhone 5 aufbauendes Handy vorstellen. Auch wenn die Software auf dem Betriebssystem Android basiert – die äußere Gestaltung des Geräts lehnt sich stark an die bereits bekannt gewordenen Details des iPhone 5 an. Jetzt möchte der Hersteller Apple verklagen, zumindest falls die finale Version des nächsten Handys aus Cupertino dem GooPhone-Modell ähneln sollte.

Die Argumentation dahinter ist einfach, aber für das westliche Rechtsverständnis wenig nachvollziehbar: GooPhone habe sein Produkt zuerst veröffentlicht. Sollte das echte iPhone 5 also so ähnlich aussehen, hätte Apple abgekupfert. Dass das chinesische Handy selbst eine weitgehende Kopie eines fremden Designs ist, wird dabei nicht weiter berücksichtigt.

Ob die doch eher bizarre Klageandrohung schlussendlich zu einer Klage vor Gericht führt, hängt unter anderem davon ab, ob das iPhone 5 wirklich so aussieht wie die durchgesickerten Bilder von Vorserienmodellen es erwarten lassen. Zudem muss GooPhone dann auch tatsächlich Klage einreichen, was in Anbetracht der doch eher schwachen Argumentation fraglich ist. Falls der Fall tatsächlich verhandelt werden muss, könnte der Hersteller allerdings einen neuen Rekord für abwegige Patentklagen aufgestellt haben – und sich bis dahin über die PR-Wirkung freuen.