News : JEDEC veröffentlicht Spezifikationen für DDR4-Standard

, 48 Kommentare

Die US-amerikanische Organisation zur Standardisierung von Halbleitern JEDEC hat die Spezifikation der DDR4-Norm veröffentlicht. DDR4-Arbeitsspeicher wird ab dem kommenden Jahr den bereits 2007 eingeführten DDR3-Standard schrittweise ablösen.

Mit der Verabschiedung der Norm fällt nun der offizielle Startschuss für DDR4. Bisher sind Geschwindigkeiten von DDR4-1600 bis DDR4-3200 spezifiziert. Allerdings können Speicherhersteller wie auch schon bei DDR3 schnellere Module anbieten. Während die höchste offizielle Ausbaustufe bereits bei DDR3-1600 erreicht ist, wurden inzwischen sogar DDR3-3000 Kits vorgestellt. Aus leistungsmäßiger Sicht sind die ersten DDR4 Module folglich für Desktop-Computer wenig attraktiv.

DDR4 wird daher zunächst gegen Ende nächstes Jahres im Serverbereich Einzug halten. Im Desktop und Notebookmarkt wird der neue Speicherstandard erst 2014 oder gar 2015 relevant werden.

Langfristig ermöglicht DDR4 höhere Speicherbandbreite bei geringerer Leistungsaufnahme. Dazu wird ähnlich wie bei den bisherigen Übergängen auf DDR2 und DDR3 der Prefetch erhöht. DDR4 verwendet erneut achtfaches Prefetching, allerdings mit zwei bzw. vier sog. Banks. Auf jeder dieser Banks ist ein eigener Lese- bzw. Schreibvorgang möglich. So können Datenraten und Energieeffizienz weiter erhöht werden, obwohl die Speicherzellen an sich nicht höher takten.