News : RIM bestätigt Zeitplan für BlackBerry 10 und nennt Details

, 13 Kommentare

Nachdem Research in Motion vor gut einem Monat einen tieferen Einblick in BlackBerry 10, die kommende Version des Betriebssystems der Kanadier, gewährte, hat man nun erneut Details preisgegeben. Der wichtigste Punkt: Am Zeitplan soll sich nach mehreren Verschiebungen nichts mehr ändern.

Damit wird BlackBerry 10 Anfang 2013 in Form neuer Hardware in den Handel kommen, entsprechende Endgeräte hatte Unternehmenschef Thorsten Heins zuvor sehr vage umrissen. Die entscheidende Phase beginnt allerdings bereits in wenigen Tagen. Denn ab dem kommenden Monat sollen zahlreiche Mobilfunkbetreiber mit den notwendigen Tests beginnen. Konkrete Namen nannte man nicht, aufgrund der zuletzt eher schlechten Absatzzahlen könnten bisherige Partner aber eher vorsichtig agieren.

Zudem gab es Hinweise, in welche Richtung RIM sich mit BlackBerry 10 bewegen will, um die Nutzerzahl wieder zu erhöhen. Mit zahlreichen neuen Sicherheitsfunktionen, darunter das mögliche strikte Trennen von privaten und beruflichen Daten und Anwendungen. Dabei soll der Wechsel zwischen den entsprechenden Profilen fast nahtlos erfolgen.

Gleichzeitig will man aber auch abseits des klassischen Geschäftskundenumfeld stärker punkten. Gelingen soll dies über einen Ausbau der „App World“, dem eigenen App Store. Entwickler sollen besser unterstützt werden, unter anderem durch das bereits ab dem 10. Oktober mögliche Einreichen von Applikationen. Zudem sollen über den zentralen Marktplatz künftig auch Musik und Videos verkauft und ausgeliehen werden – Einzelheiten zur Größe des Portfolios oder zu Preisen wurden jedoch nicht genannt.