News : ZTE präsentiert das Blade III

, 15 Kommentare

Ab Ende September soll das neue „Blade III“ von ZTE in diversen europäischen Ländern verfügbar sein. Das jetzt vorgestellte Modell soll sich vor allem an Smartphone-Einsteiger richten, was sich unter anderem in der Ausstattung widerspiegelt.

Lange Zeit fungierte ZTE alleinig als OEM-Hersteller für diverse andere Netzbetreiber. Seit einiger Zeit aber veröffentlicht das in China ansässige Unternehmen unter seinem Namen auch eigene Produkte. Mit dem „Blade III“ hat ZTE nun ein weiteres Smartphone-Modell vorgestellt.

Da sich das Gerät eher an Einsteiger im Smartphone-Bereich wendet, wird sich dieses auch eher im unteren Preissegment wiederfinden. Für Deutschland gibt es zwar noch keine genauen Preisangaben, in Schweden liegt der Verkaufspreis des „Blade III“ ohne Vertrag aber bei ca. 1.499 Kronen, womit sich das Gerät in der Eurozone preislich bei knapp unter 180 Euro befinden dürfte.

Dementsprechend fallen auch die technischen Spezifikationen aus: Als Herzstück dient hier ein Qualcomm-MSM7227A-Single-Core-Prozessor, welcher mit einem Gigahertz taktet. Als Arbeitsspeicher dienen 512 MB RAM, der interne Speicher bemisst sich auf vier Gigabyte, von denen etwa 2,5 Gigabyte dem Benutzer letztendlich zur Verfügung stehen. Der Speicher ist zudem über eine Micro-SD-Karte leicht auf bis zu 32 Gigabyte erweiterbar.

ZTE Blade III
ZTE Blade III

Das vier Zoll große Display verfügt über eine Auflösung von 800 × 480 Pixel, auf der Rückseite hat ZTE eine Kamera verbaut, welche mit fünf Megapixel auflöst. Energie bezieht das Smartphone aus einen Lithium-Ionen-Akku, welcher über eine Leistung von 1.600 mAh verfügt.

Als Mobilfunk-Standards kommen bei dem etwa 10 Millimeter dicken und 160 Gramm schweren Gerät Triband GSM, Dualband UMTS und HSDPA zur Verwendung, als kabellose Schnittstellen stehen b/g/n-WLAN und Bluetooth 2.1 zur Verfügung. Zudem ist auch ein GPS-Modul vorhanden.

Ausgeliefert wird das „Blade III“ mit Android in der Version 4.0 Ice Cream Sandwich und verfügt zudem noch über eine Firmware Over-the-Air-Funktion, was darauf schließen lässt, dass weitere Updates geplant sein dürften.

Das Einsteiger-Smartphone wird als weiße Version bereits in den nächsten Tagen in Finnland in den Handel gelangen, in Schweden wird wiederum erst einmal die schwarze Version veröffentlicht, welche dann ab Anfang Oktober im Handel erhältlich sein soll. Weitere Veröffentlichungen in Europa sollen noch dieses Jahr folgen. Ob und wann das "Blade III" in Deutschland erhältlich sein wird, ist genauso wenig bekannt wie der Umstand, ob das Gerät dann wieder bei Base unter der Eigenmarke Lutea vertrieben wird.