News : AMD FX-8350 „Vishera“ auf 8,176 GHz übertaktet

, 87 Kommentare

Am gestrigen Tage hat AMD die „Vishera“-Prozessoren vorgestellt, die wir uns in Form des Flaggschiffes FX-8350 bereits genauer angesehen haben. Der Prozessor hat dabei gar keine schlechte Figur hinterlassen und wusste im Vergleich zum Zambezi-Vorgänger durchaus zu gefallen.

Es verwundert daher kaum, dass es nicht lange gebraucht hat, bis erste Rekordwerte bei professionellen Übertaktungsversuchen ins Internet gelangt sind. Der Chinese Ma Yuchuan hat es geschafft, den FX-8350 auf 7,443 GHz zu übertakten, rund 3,2 GHz mehr als von AMD vorgesehen.

AMD FX-8350 OC mit flüssigem Stickstoff
AMD FX-8350 OC mit flüssigem Stickstoff

Um diesen Wert zu erreichen, mussten aber gleich drei Module abgeschaltet werden, sodass nur noch ein Modul (zwei Threads) aktiv blieb. Die Frequenz ergibt sich aus einem Multiplikator von 30,5 und einem Baseclock von 244 MHz. Die CPU-Spannung, die normalerweise bei 1,404 Volt liegt, wurde zugleich auf 1,968 Volt erhöht.

Wenig verwunderlich ist, dass bei dem Übertaktungsversuch flüssiger Stickstoff als Kühlung eingesetzt wurde. Als Mainboard wurde ein Gigabyte 990FXA-UD7 benutzt, als Speicher acht Gigabyte des Typs DDR3-1.600. Zum Vergleich: Den FX-8150-Vorgänger konnte man bis jetzt erfolgreich auf 8,71 GHz übertakten.

Update 24.10.2012 08:30 Uhr  Forum »

Nachdem es zuerst so ausgeschaut hat, dass sich der Vishera-Prozessor nicht so gut wie der Zambezi-Vorgänger übertakten lässt, stellt sich nun langsam heraus, dass das (zumindest nicht ganz) so ist. Denn so hat der „Hardcore-Übertakter“ NAMEGT es geschafft, den FX-8350 unter derselben Kühlung auf 8,176 GHz zu übertakten, etwa 700 MHz mehr als bis jetzt, aber immer noch 600 MHz weniger als Bulldozer. Das Ergebnis wurde bei einer Spannung von 1,93 Volt erreicht mit einem Multiplikator von 29 und einem Baseclock von 282 MHz.

Neuer OC-Versuch
Neuer OC-Versuch