News : Facebook und Orange kündigen „soziales Telefonieren“ an

, 26 Kommentare

Auch wenn es zuletzt sehr ruhig rund um das angeblich in Entwicklung befindliche Facebook-Smartphone war: Das soziale Netzwerk wird im kommenden Sommer auf jeden Fall stärker im Mobilfunkmarkt vertreten sein. Denn wie der französische Anbieter Orange mitteilt, wird man gemeinsam ein neues „soziales Telefonieangebot“ starten.

Auf Basis des ebenfalls heute präsentierten Angebots LibOn (Life is better On) sollen Facebook-Nutzer künftig miteinander telefonieren können. Das IP-basierte Angebot soll ohne Nummern auskommen und auch vom Desktop-System aus nutzbar sein. Eine weitere Funktion sollen Gruppenanrufe sein. Unbekannt ist jedoch noch, ob der neue Dienst in die entsprechende Facebook-Applikation integriert oder eine separate Anwendung nötig wird. Für LibOn selbst will Orange im kommenden Jahr Anwendungen für Android und iOS bereitstellen. Den bisherigen Informationen zufolge soll der Dienst kostenlos angeboten werden. Nach und nach soll das Angebot auch in anderen europäischen Staaten angeboten werden, unter anderem betreibt die Mutter France Télécom in Großbritannien ein eigenes Mobilfunknetz.

LibOn

An den Plänen für ein eigenes Smartphone aus dem Hause Facebook soll sich aber trotz der neuen Partnerschaft nichts geändert haben, wie TechCrunch berichtet. Von verschiedenen Quellen habe man erfahren, dass dieses unter anderem zusammen mit Orange vermarktet werden soll. Als Hersteller galt zuletzt HTC.