News : Zotac bringt Mini-PCs Zbox ID83 und ID42

, 20 Kommentare

Im Rahmen der CES 2013 präsentiert Zotac die dritte Generation der Mini-PC-Reihe „Zbox“. Dabei stellt der Hersteller die Modelle ID83 und ID42 vor, die jeweils in zwei Varianten angeboten werden sollen. Ersteres ist als „Performance-Flaggschiff“ mit einem mobilen Core i3-Prozessor aus Intels „Ivy Bridge“-Generation bestückt.

Die Zbox ID83 tritt in die Fußstapfen des Vorgängers ID82 und trägt in ihrem Inneren erstmals einen Core i3-3120M mit zwei 2,5 GHz schnellen Kernen sowie integrierter HD-4000-Grafikeinheit. Der Hersteller spricht von einem Leistungsgewinn von 15 bis 20 Prozent gegenüber dem Vorgänger, der noch mit einem Core i3-2330M mit Intel HD Graphics 3000 ausgestattet ist. Speicherseitig können bis zu 16 GB RAM (SO-DIMM) und eine 2,5-Zoll-HDD/SSD untergebracht werden. Als Schnittstellen stehen unter anderem HDMI, DVI, WLAN, Ethernet, Bluetooth sowie USB 3.0 zur Verfügung. Ein 6-in-1-Speicherkartenleser ist ebenfalls vorhanden.

Zotac Zbox ID83 (Plus)
Spezifikationen Zotac Zbox ID83 (Plus)

Bei der Zbox ID42 bleibt Zotac der ION-Familie von Nvidia treu und kombiniert eine diskrete GeForce GT 610 mit einer sparsamen Intel-CPU, in diesem Falle ein Dual-Core-Modell mit 1,1 GHz (offenbar ein Celeron), dem ebenfalls bis zu 16 GB RAM zur Seite gestellt werden können. Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk, ein 4-in-1-Kartenleser sowie die gleiche Schnittstellenvielfalt wie beim ID83 werden geboten, obgleich insgesamt weniger USB-Ports bereitstehen.

Zotac Zbox ID42 (Plus)
Spezifikationen Zotac Zbox ID42 (Plus)

Beide Modelle werden als Barebone ohne Speicher sowie als „Plus“-Variante mit einem 4-GB-RAM-Modul und einer 500-GB-Festplatte mit 5.400 U/min auf den Markt kommen. Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit ließ Zotac in der Pressemeldung nicht verlauten.