News : Apple veröffentlicht Update auf OS X 10.8.3

, 13 Kommentare

Nutzer der neuesten Version des Apple-Betriebssystems OS X „Mountain Lion“ können ab sofort das neueste Update mit der Versionsnummer 10.8.3 herunterladen. Neben der Einführung von neuen Funktionen beseitigt der Konzern unter anderem den Anfang Februar 2013 bekannt gewordenen Fehler in der Rechtschreibkorrektur.

Dabei führte beispielsweise die Eingabe von „File:///“ unter OS X 10.8.2 zum Absturz der jeweiligen Applikation, sofern diese die automatische Rechtschreibkorrektur des Betriebssystems nutzte, was standardmäßig der Fall ist. Weitere Probleme wurden neben mehreren Sicherheitslücken im System selbst laut Apple auch im Zusammenhang mit dem Software-Midi- und Audiosequenzer Logic Pro behoben, wo bestimmte Plug-Ins ein Einfrieren des Programms hervorrufen konnten. Aber auch der Audiowiedergabefehler von iMacs des Jahrgangs 2011 wurde mit der Aktualisierung behoben.

Weiterhin wurden Fehler im Zusammenhang mit den Kontakten, dem Hintergrundbild, der Nachrichten-App und der Bildschirmanzeige nach dem Ruhezustand behoben; die Notizen-App soll jetzt außerdem besser mit IMAP-Servern umgehen können. Gleichfalls wurde die Kompatibilität von Microsoft-Exchange-Accounts in Mail verbessert. Der berühmte Fehler, der für manipulierte Farbausgaben über den HDMI-Ausgang sorgte, soll ebenfalls der Vergangenheit angehören.

Update auf Apple OS X 10.8.3
Update auf Apple OS X 10.8.3

Zu den Neuerungen von OS X 10.8.3 gehört die Möglichkeit, iTunes-Geschenkkarten im Mac App Store mit der integrierten Kamera der System einzulesen, was in der US-Version des App Store von iTunes bereits seit Längerem möglich ist. Die Karte muss dafür nur vor die integrierte Kamera gehalten werden, um das Guthaben aufzuladen. Darüber hinaus unterstützt Boot Camp in der neuen Version die Installation von Windows 8 und kann zudem mit Macs umgehen, deren Festplatten einen drei Terabyte großen Speicherplatz bieten.

OS X 10.8.3 liefert zudem die neue Version 6.0.3 von Safari mit. Diese verbessert unter anderem das Scrollverhalten bei Facebook und bei gezoomten Webseiten, wobei auch entsprechende Fehler in der Lesezeichenverwaltung und bei der Elternkontrolle beseitigt wurden. Des Weiteren löst die neue Version des Internetbrowsers diverse Sicherheitsprobleme. Darunter sind auch mehrere kritische Lücken in Webkit, mit denen Angreifer schädliche Codes auf fremden Systemen ausführen können, wenn deren Nutzer eine präparierte Webseite besuchte.

Aufgrund der zahlreichen kritischen Sicherheitslücken, die OS X 10.8.3 schließt, rät Apple dringend zur Installation der neuen Version, welche über integrierte Update-Funktion des Betriebssystems sowie als Download zur Verfügung steht. Die Sicherheitsupdates sind allerdings auch für OS X 10.6 und 10.7 verfügbar.