News : Asus startet Verkauf des FonePad

, 14 Kommentare

Wie auf der Präsentation im Februar angekündigt, hat Asus mit dem Verkauf des FonePad begonnen. Für unverbindliche 229 Euro steht somit ein weiteres Tablet der Sieben-Zoll-Klasse für Interessenten bereit, das im Zweifelsfall auch zum Telefonieren genutzt werden kann.

Möglich wird dies durch das verbaute Mobilfunkmodem, das neben der Datenübertragung auch Telefonate unterstützt. Das Highlight ist allerdings der eingesetzte Single-Core-Atom-SoC Z2420 mit seinen 1,2 Gigahertz. In einem ersten kurzen Test auf der MWC überzeugte Intels Chip mit einer ausreichenden Leistung, auch wenn es an einigen wenigen Stellen zu kurzen Aussetzern kam.

Komplettiert wird die Ausstattung unter anderem von einem ein Gigabyte großen Arbeitsspeicher, einem 4.270 mAh fassenden Akku sowie einem Display mit IPS-Panel und 1.280 × 800 Pixeln. Der interne, per microSD-Karte erweiterbare Speicher fasst hierzulande 16 Gigabyte – das Modell mit acht Gigabyte sowie rückwärtiger Kamera wird es in Deutschland nicht geben. Ausgeliefert wird das FonePad mit Android 4.1 sowie einer zweijährigen Garantie, im Handel werden derzeit 229 Euro verlangt.

Asus FonePad ausprobiert