News : Angeblich schlechte Absatzzahlen für das Nexus 10

, 57 Kommentare

Laut des Analysten Benedict Evans soll sich das Nexus 10 nicht so gut verkaufen wie erhofft. Während das Nexus 7 durch millionenfache Verkäufe als voller Erfolg bezeichnet werden kann, bleiben die Absatzzahlen des Nexus 10 angeblich deutlich hinter denen des kleinen Bruder zurück.

Da Google selbst nach wie vor keine Verkaufszahlen bezüglich der großen Nexus-Tablet-Variante veröffentlicht, ist Benedict dazu übergegangen, Play-Store-Zugriffe auszuwerten. Dort kommt ihm der Umstand zugute, dass unter den Android-Tablets nur das Nexus 10 mit einer Auflösung von 2.560 × 1.600 Bildpunkten aufwarten kann und sich somit die Zugriffe leicht zuordnen lassen.

So kam Benedict zu dem Schluss, dass sich das Nexus 10 gerade einmal 680.000 mal verkauft haben soll. Sollte sich dies bewahrheiten, wären die Absatzzahlen sogar noch geringer als die des Microsoft Surface, welches auch keinen reißenden Absatz fand. Im Gegensatz zum Nexus-Flaggschiff hat sich das Nexus 7 mit 6,8 Millionen verkauften Einheiten 10-mal so oft verkauft.

Nach wie vor stellt sich auch die Frage, ob Google die niedrigen Verkaufszahlen selbst forciert hat. Wie auch beim Nexus 4 war das Tablet in der Vergangenheit oftmals nur für kurze Zeit erhältlich – und das meistens nur über den Google Play Store. Bei anderen Händlern war es so gut wie gar nicht zu bekommen – und wenn, dann nur zu deutlich höheren Preisen.

Es stellt sich also die Frage, warum Google hier nicht für höhere Kapazitäten gesorgt hat, denn an der Nachfrage kann der geringe Absatz nicht liegen, besonders wenn das Tablet binnen kürzester Zeit immer wieder ausverkauft war.

Google Nexus 10