News : Dell plant weitere Tablets und hält an Windows RT fest

, 33 Kommentare

Der derzeit vor allem aufgrund der künftigen Inhaberstruktur in den Schlagzeilen auftauchende PC-Hersteller Dell will in diesem Jahr weitere Tablet mit Microsoft-Betriebssystem auf den Markt bringen. Dies berichtet PC World und beruft sich dabei auf Steve Lalla, verantwortlich für Mobilgeräte beim texanischen Unternehmen.

Zur möglichen Ausstattung äußerte Lalla sich nicht, derzeit würden Geräte mit zehn Zoll großem Display aber im Mittelpunkt der Planungen stehen. Dennoch schaue man sich auch andere Größen an. Klar ist aber, dass man sowohl Tablets mit Windows 8 als auch mit Windows RT anbieten werde, die neuen Modelle würden dem Manager zufolge die aktuelle Generation – bestehend aus dem XPS 10 sowie dem Latitude 10 – ablösen.

Während das generelle Festhalten an Tablets aufgrund des Wachstums dieser Gerätekategorie nicht überrascht, dürfte das Festhalten an Windows RT für Irritation sorgen. Denn nach wie vor wird entsprechend ausgestatteter Hardware eine äußerst geringe Nachfrage nachgesagt, zuletzt durch PC World selbst. In einem Bericht vom vergangenen Dienstag schreibt das Magazin, dass mehrere Hersteller und Händler Preise für Windows-RT-Tablets gesenkt hätten. Preise populärer Produkte würden üblicherweise nicht fallen, so die These, die verschiedene Analysten geäußert hätten. Die geringe Nachfrage am deutlichsten zu spüren bekommen hat bislang Samsung: Die Südkoreaner hatten auf einen Start des Ativ Tab in den USA verzichtet und den Vertrieb hierzulande nach wenigen Wochen gestoppt.