News : PowerColor zeigt passiv gekühlte Radeon HD 7850

, 58 Kommentare

Grafikkarten haben (fast) alle eins gemeinsam: Ein Kühlsystem, das unter anderem durch einen Lüfter die GPU auf niedrigen Temperaturen halten kann. Manche Exemplare davon sind zwar leise, die meisten aber ohne weiteres zu hören und andere gar störend laut. Abhilfe schaffen dort völlig passiv gekühlte Grafikkarten.

Allerdings gibt es diese mittlerweile kaum noch, da der Materialaufwand und damit die Produktionskosten für den Hersteller sehr hoch sind. PowerColor bringt dennoch ab und zu passiv gekühlte 3D-Beschleuniger auf den Markt, so vor etwa anderthalb Jahren eine Radeon HD 6850. Und nun steht ein weiteres, deutlich besseres Produkt vor der Markteinführung.

Dabei handelt es sich um die Radeon HD 7850 SCS3, die auf AMDs Radeon HD 7850 basiert. Ein erstes Foto der Grafikkarte zeigt einen mächtigen Kühlkörper, der die gesamte Vorderseite des Produktes belegt. Es gibt einen großen Kühlkörper mit zahlreichen Lamellen sowie fünf Heatpipes.

PowerColor Radeon HD 7850 SCS3
PowerColor Radeon HD 7850 SCS3

Davon abgesehen lässt sich der DVI-, HDMI- und der DisplayPort-Standard erkennen, wobei es aber keinen zweiten DVI-Anschluss gibt. Laut PowerColor wird die Radeon HD 7850 SCS3 mit den Referenztaktraten an den Start gehen, was aufgrund der ohnehin schon hohen Leistungsaufnahme nicht verwundert. Gegen Ende des Monats soll der 3D-Beschleuniger an den Start gehen, wobei der Aufpreis gegenüber einer gewöhnlichen Karte rund 25 US-Dollar betragen soll. Jenes wechselt derzeit für rund 160 Euro den Besitzer.