News : Windows 8 bleibt weiterhin hinter Windows Vista zurück

, 199 Kommentare

Auch wenn Microsoft von einem mit Windows 7 vergleichbaren Erfolg beim Absatz von Lizenzen spricht: Im alltäglichen Einsatz ist die aktuelle Version des PC-Betriebssystems aus Redmond weit von seinem Vorgänger entfernt, wie die jüngste Statistik von Netmarketshare zeigt – selbst das geschmähte Windows Vista schneidet besser ab.

Demnach erfolgten im Monat März 3,17 Prozent aller gemessenen Internet-Aufrufe über einen mit Windows 8 ausgestatteten Rechner, auf Windows Vista entfielen immerhin noch 4,99 Prozent. Die beiden stärksten Versionen blieben wenig überraschend Windows XP mit 38,73 und Windows 7 mit 44,73 Prozent. Im Vergleich dazu: Im Februar entfielen auf Windows 8 2,67, auf Windows Vista 5,17 Prozent; ein – wenn auch langsames – Wachstum ist hier zu erkennen.

Betriebssystemanteile im März
Betriebssystemanteile im März (Bild: netmarketshare.com)

Dass die Statistik mit den Aussagen Microsofts nicht völlig übereinstimmt, dürfte zumindest zwei Gründe haben: Zum einen berücksichtigt Netmarketshare nur Systeme, die auf das Internet zugreifen, zum anderen spricht Microsoft nur von verkauften, nicht aber von eingesetzten Lizenzen. Gerade letzteres dürfte aufgrund der stark vergünstigten Version in den Monaten nach dem Start im vergangenen Oktober ein nicht zu unterschätzendes Argument gewesen sein.

Leicht an Boden verloren hat im Übrigen Apples OS X. Erfolgten im Februar noch 6,51 Prozent aller Zugriffe über einen Mac, waren es im März nur 6,33 Prozent. Der Anteil der sonstigen Betriebssysteme, zu denen auch Linux gehört, ging von 2,11 auf 2,05 Prozent zurück.

Betriebssystemanteile im Februar
Betriebssystemanteile im Februar (Bild: netmarketshare.com)