News : Google Trends für Deutschland freigegeben

, 5 Kommentare

Google hat „Trends“ und somit auch seinen Suchmaschinendienst in Deutschland um eine neue Funktion erweitert. Nun werden unter anderem Benutzern auch hierzulande die meist verwendeten Suchbegriffe auf der Startseite angezeigt.

Ähnlich dem „Zeitgeist“-Projekt von Google, bei welchem sich Interessierte einen umfassenden Rückblick darüber verschaffen können, nach welchen Informationen die Welt im abgelaufenen Jahr gesucht hat, ist es nun in der Google-Suche über Trends möglich, einen Überblick über die am meisten verwendeten Suchbegriffe des Tages zu erlangen, wobei die Ergebnisse in Relation zum gesamten Suchaufkommen gesetzt werden. Deutschland stellt nun das zwölfte Land dar, in welchem diese Echtzeit-Anzeige genutzt werden kann. Trotzdem muss der Nutzer auf einige Features nach wie vor verzichten, so sind zum Beispiel die Top-Charts, welche von Google bereits in Kategorien sortiert werden, nach wie vor nur auf die USA begrenzt.

Über bestimmte Algorithmen, über die Google wie sonst auch keine Auskünfte gibt, werden die Suchanfragen analysiert, um daraus Themen zu erkennen und diese anschließend in Gruppen zu bündeln, welche aktuell besonders gefragt sind. Der Aufwand hierfür sollte nicht als gering betrachtet werden: Für jede Einführung in einem neuen Land müssen die Suchkriterien der jeweiligen Sprache neu angepasst und getestet werden, damit sichergestellt werden kann, dass diese im jeweiligen Land auch zu den gewünschten Ergebnissen führen.

Des Weiteren ist es möglich, sich Trends aus einer bestimmten Zeit oder einem bestimmten Ort auf der Welt anzeigen zu lassen oder Informationen über die Verwendung von bestimmten Suchbegriffen zu bestimmten Zeiten zu erhalten. Dies gibt zum Beispiel Aufschluss darüber, zu welchem Zeitpunkt bestimmte Themen besonders aktuell waren und wann diese wieder abgeflaut sind.