News : Produktion des FairPhone läuft an

, 29 Kommentare

Vor zwei Wochen berichteten die Verantwortlichen hinter dem FairPhone-Projekt, dass innerhalb kürzester Zeit bereits 1.500 Geräte vorbestellt wurden. Mittlerweile hat das Vorhaben die Hürde von 5.000 Vorbestellungen genommen.

Bis zum 17. Juni mussten mindestens 5.000 Vorbestellungen des zu „fairen Bedingungen“ hergestellten Smartphones eingegangen sein. Diesen Weg mussten die Verantwortlichen einschlagen, damit die Produktion sichergestellt werden kann, denn aus eigenen finanziellen Mitteln hätte das Projekt das Risiko nicht tragen können.

Da die erforderliche Hürde genommen wurde, kann das FairPhone-Projekt nun eine Produktion von 20.000 Geräten in Auftrag geben, welche im Herbst zu einem Preis von 325 Euro verkauft werden. Vorbesteller, welche sich noch vor dem 14. Juni für ein Gerät entscheiden, sollen zudem in den Genuss einer nicht näher erörterten „Special Limited Edition“ gelangen.

Gerenderte Version des FairPhone
Gerenderte Version des FairPhone

Zwar wird bei dem FairPhone ein Android-System verwendet, dieses liegt jedoch in unveränderter Form auf dem Gerät und ist zudem bereits gerootet, womit man den Nachhaltigkeitsaspekt auch beim Betriebssystem unterstreichen möchte. Die Verantwortlichen möchten dem Benutzer dabei eine größtmögliche Freiheit bieten und gleichzeitig das Betriebssystem lange aktuell halten. Zudem soll der Benutzer auch andere Betriebssysteme installieren können, sofern diese das FairPhone unterstützen.

Über weitere Einzelheiten zur Nachhaltigkeit und die technischen Eigenschaften des FairPhone haben wir bereits in einer älteren Meldung berichtet.