News : Intel entlässt SSD 530 mit 20-nm-Flash in den Markt

, 18 Kommentare

Wie prognostiziert erfolgt in dieser Woche die Markteinführung der neuen SSD 530 von Intel. Diese tritt in die Fußstapfen der SSD 520 und der mSATA-Variante SSD 525 und kommt in gleich drei Formfaktoren daher: 2,5 Zoll, mSATA und das neue M.2-Format (vormals NGFF).

Abgesehen von der Formatvielfalt und dem neuen 20-nm-Speicher aus eigenem Hause ändert sich gegenüber den Vorgängern wenig, wie die Angaben zur Leistung verraten. Es wird davon ausgegangen, dass erneut ein (verbesserter) SF-2281-Controller von LSI SandForce zum Einsatz kommt, obgleich diese Information aus Intels Vorstellung nicht zu entnehmen ist. Allerdings deuten die Kapazitäten und auch die Angaben zur Leistung in diese Richtung. Sofern sich der SandForce-Controller bestätigt, ist die angegebene Schreibleistung nur im Optimalfall mit komprimierbaren Daten erreichbar, wie es auch bei der SSD 520 der Fall ist.

Die neue SSD-Serie soll laut Intel vor allem in Computer-Formaten wie Note- und Ultrabooks, AIO-PCs, Mini-PCs (NUC) und Embedded-Systemen zum Einsatz kommen. Die verringerte Leistungsaufnahme von lediglich 0,195 respektive 0,140 Watt im aktiven Betrieb kommt diesen Einsatzgebieten entgegen.

Im Preisvergleich werden erste Modelle der SSD 530 bereits gelistet. Die 2,5-Zoll-Variante mit 180 GB kostet beispielsweise 166 Euro, während für ein M.2-Modell mit 80 GB rund 104 Euro aufgerufen werden.

Intel SSD 530
Formate 2,5" / mSATA / M.2
Schnittstelle SATA 6 Gb/s
Controller LSI SandForce SF-2281*
NAND-Flash MLC (20 nm, Intel)
Kapazitäten (GB) 80 / 120 / 180 / 240 (nur 2,5") / 360 / 480 (nur 2,5")
Seq. Lesen (max.) 540 MB/s
Seq. Schreiben (max.) 490 MB/s
Random Read (4K) 41.000 IOPS
Random Write (4K) 80.000 IOPS
Leistungsaufnahme 2,5": 195 mW (active), 125 mW (idle), 5 mW (DevSleep)
mSATA/M.2: 140 mW (active), 55 mW (idle), 200 µW (DevSleep)
MTBF 1,2 Mio. Stunden
*Quelle