News : OpenOffice 4.0 mit zahlreichen Verbesserungen

, 73 Kommentare

Mit der neuen OpenOffice-Version veröffentlicht die Apache Software Foundation (ASF) das größte Update seit der Entwicklungsübernahme der freien Office-Suite. Die neue Version behebt über 500 Fehler der Vorgängerversionen und wartet unter anderem mit einer besseren Import/Export-Funktion von Microsoft-Office-Dokumenten auf.

Des Weiteren wurden in OpenOffice 4.0 einige Elemente aus Lotus Symphony integriert, welches IBM bereits letztes Jahr eingestellt hatte und der vorhandene Code seit dem mit in OpenOffice einfließt. Zu diesen gehört unter anderem die neue kontextsensitive Seitenleiste Sidebar, welche eine große Anzahl der bisherigen Dialoge ersetzt und mit der OpenOffice vor allem auf größeren Displays den Platz besser zu nutzen weiß. Die neue Version ist nach wie vor für Windows, Linux und OS X erhältlich, alle Neuerungen können in den Release Notes eingesehen werden.

Nicht untätig waren auch die Entwickler von LibreOffice, welche derzeit nach erfolgreicher Beta-Phase ein Update auf die Version 4.1 vorbereiten. Auch hier führt das Team die neue Sidebar ein, welche sich in LibreOffice allerdings noch in der Testphase befindet. Das Update soll in den nächsten Tagen erscheinen.

Downloads

  • Apache OpenOffice

    4,5 Sterne

    Freies Office-Paket, u.a. mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentations-Software.

    • Version 4.1.3 Deutsch
    • Version 4.0.1, macOS Deutsch