News : TSMC erneut mit starkem Quartal

, 4 Kommentare

Auftragsfertiger für IT-Produkte wie die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) boomen insbesondere aufgrund der Smartphone-Nachfrage. TSMC, der größte dieser Art, vermeldet nun ein sattes Umsatz- und ein noch größeres Gewinnplus für das zweite Quartal 2013.

Während der Umsatz gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 21,6 Prozent auf 155,9 Milliarden New Taiwan Dollar (5,2 Mrd. US-Dollar) stieg, wuchs der Gewinn um 23,8 Prozent auf 51,8 Mrd. NT-Dollar (1,7 Mrd. US-Dollar). Gegenüber dem ersten Quartal betragen die Steigerungsraten 17,8 und 30,9 Prozent.

Antreiber der guten Umsätze war in erster Linie das Geschäft in der „Communication“-Sparte rund um Smartphone-Chips, welches 22 Prozent mehr Umsatz machen konnte, gefolgt von der Sparte „Computer“ (+18 Prozent). In der Kommunikationssparte kommen vornehmlich die modernen Fertigungstechnologien rund um die 28- und die 40-nm-Fertigung zum Einsatz, die den Großteil des Umsatzes bei TSMC ausmachen. Allein 57 Prozent aller verkauften Wafer gehen mittlerweile in Richtung Smartphones & Co.

Umsatzaufteilung nach Sparte
Umsatzaufteilung nach Sparte
Umsatzaufteilung nach Technologie
Umsatzaufteilung nach Technologie
Wafer-Verkäufe
Wafer-Verkäufe

Für das dritte Quartal erwartete TSMC saisonbedingt noch einmal höhere Umsätze, da die Auftraggeber in dieser Zeit neue Chips fertigen lassen, die pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in passenden Geräte im Handel stehen sollen. Zum höheren Umsatz soll auch die weiter gesteigerte Fertigungskapazität beitragen, die nochmals um 6,5 Prozent auf 4,258 Millionen Wafer (8-Zoll-Äquivalent) zulegen soll.