News : Intel Atom „Avoton“ kommt im dritten Quartal

, 11 Kommentare

Intels Silvermont-Architektur wird nicht nur bei den Atom-Prozessoren in Consumer-Geräten zum Einsatz kommen, sondern ebenso in professionellen Lösungen wie zum Beispiel auf dem Server-Markt. Nun gibt es weitere Informationen zu den finalen Chips.

So sollen die Atom-Prozessoren mit dem Codenamen „Avoton“, die in so genannten Micro-Servern verbaut werden, im dritten Quartal in den Handel kommen. Pünktlich zur Produktvorstellung soll es von verschiedene Avoton-SKUs geben: den C2350, C2530, C2550, C2730 und den C2750. Die Namensgebung hat dabei eine tiefergreifende Bedeutung. Das „C“ steht für die Produktfamilie Avoton, die „2“ für die 2013er-Generation und die „0“ macht ersichtlich, dass die Prozessoren für den Micro-Server-Markt gedacht sind.

Die beiden mittleren Zahlen geben genaue Auskünfte über die unterstützten Funktionen, wobei es diesbezüglich noch keine neueren Informationen gibt. Die Avoton-Prozessoren werden wie die sonstigen Silvermont-Prozessoren im 22-nm-Prozess hergestellt, wobei es maximal acht CPU-Kerne geben wird. Es gibt einen maximal vier Megabyte großen L2-Cache sowie einen DDR3-Speichercontroller. Genauere Details zu den Spezifikationen gibt es noch nicht.