News : MHL 3.0 unterstützt 4K-Übertragung

, 11 Kommentare

Der meist in Form einer Micro-USB-Buchse verbaute Mobile High-Definition Link (MHL) bekommt in Spezifikation 3.0 neue Funktionen spendiert, wobei die Unterstützung von Ultra HD – oftmals auch 4K genannt – zu den wichtigsten Veränderungen zählt.

Der zum MHL-1- und MHL-2- abwärtskompatible MHL-3.0-Standard arbeitet mit einer Zwei-Kanal-Anbindung und ermöglicht so die Übertragung von Auflösungen von bis zu 3.840 × 2.160 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde sowie die 7.1-Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD (Master Audio & High Resolution Audio). Auch die Ausgabe an mehrere Displays ist fortan möglich. Zugleich hat das Konsortium das Remote Control Protocol verbessert, sodass neben Tastaturen und Mäusen nun auch externe Touchscreen-Displays angeschlossen werden können. Weitere Unterschiede bestehen beim Aufladen über die Buchse, was nun mit bis zu 10 Watt möglich ist sowie beim Verschlüsselungssystem HDCP, das mit MHL 3.0 nach Standard 2.2 unterstützt wird. Für die Datenübertragung kommen wie beim Vorgänger fünf Pins zum Einsatz.

Die genauen Spezifikationen zu MHL 3.0 sollen laut Konsortium ab September unter mhltech.org einsehbar sein. Wann erste Geräte den neuen Standard unterstützen werden, steht zum aktuellen Zeitpunkt nicht fest.