News : Smartphone-Verkäufe nehmen weiter zu

, 25 Kommentare

Nachdem bereits das Marktforschungsunternehmen International Data Corporation (IDC) Ende Juli seine Zahlen zum Smartphone-Markt veröffentlicht hat, präsentieren nun auch die Analysten von Gartner ihre Zahlen. Neben den altbekannten Namen überrascht vor allem ein Unternehmen: Lenovo.

So spricht Gartner von 435 Millionen verkauften Mobil-Telefonen im zweiten Quartal dieses Jahres, bei welchen der Anteil von Smartphones bei rund 225 Millionen Geräten liegt. Im Gegensatz dazu schwindet weiterhin der Marktanteil der sogenannten Feature-Phones.

Absatz von mobilen Geräten im 2. Quartal 2013 weltweit
Hersteller Verkaufte Geräte
2. Quartal 2013
Marktanteil
2. Quartal 2013
Verkaufte Geräte
2. Quartal 2012
Marktanteile
2. Quartal 2012
Samsung 107,526 24,7 90,4321 21,5
Nokia 60,9537 14,0 83,4201 19,9
Apple 31,8997 7,3 28,9350 6,9
LG 17,0164 3,9 14,3454 3,4
ZTE 15,2807 3,5 17,1982 4,1
Huawei 11,2751 2,6 10,8942 2,6
Lenovo 10,9548 2,5 6,8217 1,6
TCL 10,1343 2,3 9,3557 2,2
Sony 9,5047 2,2 7,3468 1,7
Yulong 7,9115 1,8 4,0162 1,0
Andere 152,7015 35,1 147,35460 35,1
Gesamt 435,1584 100 420,1200 100
Verkaufte Einheiten in Millionen
Marktanteile in %

Dazu gilt es jedoch, regionale Unterschiede zu beachten: Während im asiatisch-pazifischen Raum der Smartphone-Anteil um über 74 Prozent wächst, weist Latein-Amerika ein Wachstum von fast 56 Prozent auf, gefolgt von Ost-Europa mit knapp 32 Prozent.

Auch bei den Herstellern zeigt sich in vielen Bereichen ein bekanntes Bild: So konnte Samsung seine Marktführung behaupten und seinen Absatz innerhalb des Bemessungszeitraumes gegenüber dem Vorjahr steigern. Der Marktanteil in diesem Segment liegt bei über 31 Prozent. Mit mehr verkauften Geräten gegenüber dem zweiten Quartal 2012 folgt Apple. Da andere Hersteller jedoch mehr Geräte verkaufen konnten, muss das Unternehmen beim Marktanteil aber zurückstecken.

Keinen Jubel dürften die aktuellen Zahlen bei Nokia hervorrufen. Auch wenn das finnische Unternehmen die Absatzzahlen seiner Lumia-Reihe um mehr als das Doppelte steigern konnte, ging der Verkauf von mobilen Geräten generell zurück, auch der Marktanteil schrumpfte. Noch drastischer sieht es im Smartphone-Segment aus – hier hat Nokia mittlerweile den Anschluss verloren. Trotzdem haben die Analysten den finnischen Hersteller nicht ganz aufgegeben: Bereits im nächsten Jahr soll Nokia aufgrund der Vielfalt seiner Lumia-Reihe wieder einiges an Boden gut machen.

Für eine Überraschung sorgte Lenovo: Bereits in den IDC-Zahlen stieg das Unternehmen zur viertstärksten Kraft auf, was die Gartner-Analysten bestätigen. So konnte Lenovo im Erhebungszeitraum fast elf Millionen Smartphones verkaufen und sicherte sich damit einen Marktanteil von fast fünf Prozent. Welches Potenzial in Lenovo steckt, wird auch daraus ersichtlich, dass fast 95 Prozent der verkauften Einheiten alleine auf das Mutterland China zurückfallen. Im letzten Jahr hat Lenovo zudem weiterhin daran gearbeitet, seine Betriebsstrukturen um- bzw. auszubauen und die Kontakte zu Netzbetreibern in Europa und den USA zu verbessern. Zudem konnte Lenovo ZTE überholen, die nun auf Platz fünf landen.

Absatz von Smartphones im 2. Quartal 2013 weltweit
Hersteller Verkaufte Geräte
2. Quartal 2013
Marktanteil
2. Quartal 2013
Verkaufte Geräte
2. Quartal 2012
Marktanteile
2. Quartal 2012
Samsung 71,3809 31,7 45,6038 29,7
Apple 31,8997 14,2 28,9350 18,8
LG Electronics 11,4730 5,1 5,8278 3,8
Lenovo 10,6714 4,7 4,3709 2,8
ZTE 9,6876 4,3 6,3314 4,1
Andere 90,2136 40 62,7040 40,8
Gesamt 225,3262 100 153,7729 100
Verkaufte Einheiten in Millionen
Marktanteile in %

Bei den mobilen Betriebssystemen hat sich nur wenig an der Reihenfolge geändert. Nach wie vor ist Android das System mit der größten Verbreitung, wobei besonders Samsung eine wichtige Rolle bei der Verbreitung einnimmt. So ist das mobile Betriebssystem von Google auf fast 178 Millionen verkauften Smartphones im zweiten Quartal 2013 installiert. Da Apple iOS an keine anderen Hersteller lizenziert, weist die Verbreitung des Betriebssystems zwangsweise einen geringeren Anteil auf als bei Android: Knapp über 14 Prozent Marktanteil kann Apple aktuell mit iOS verbuchen. Bereits als weit abgeschlagen gilt Windows Phone. Auch wenn das System seinen Marktanteil geringfügig steigern konnte, dürfte es für Microsoft auch in Zukunft schwer sein, Anschluss an die Spitze zu finden.

BlackBerry hingegen musste sogar binnen eines Jahres fast die Hälfte seiner Verbreitung einbüßen. In reellen Zahlen sieht es zwar weniger dramatisch aus, trotzdem steht es um die Zukunft des Unternehmens nicht gut bestellt. Im genannten Zeitraum wurden knapp zwei Millionen Geräte weniger verkauft. Diese Entwicklung dürfte nicht unerheblich zu der Überlegung beigetragen haben, das aktuelle Betriebssystem BB10 auch an andere Hersteller zu lizenzieren. Keine Rolle mehr dürften Bada und Symbian spielen.

Absatz nach mobilen Betriebssystemen im 2. Quartal 2013 weltweit
Hersteller Verkaufte Geräte
2. Quartal 2013
Marktanteil
2. Quartal 2013
Verkaufte Geräte
2. Quartal 2012
Marktanteile
2. Quartal 2012
Android 177,8982 79,0 98,664 64,2
iOS 31,8997 14,2 28,935 18,8
Microsoft 7,4076 3,3 4,0391 2,6
BlackBerry 6,180 2,7 7,9912 5,2
Bada 0,8382 0,4 4,2088 2,7
Symbian 0,6308 0,3 9,0715 5,9
Andere 0,4717 0,2 0,8633 0,6
Gesamt 225,3262 100 153,7729 100
Verkaufte Einheiten in Millionen
Marktanteile in %