News : „Legacy of Kain“ bekommt Free-to-Play-Ableger

, 20 Kommentare

Mit „Nosgoth“ bekommt auch die „Legacy of Cain“-Serie einen Free-to-Play-Ableger, der mit der „brutalen Fantasy-Welt“ der Vorlage sowie zwei asymmetrisch strukturierten Teams punkten möchte, die jeweils über eigene Stärken und Schwächen verfügen.

Verantwortlich für Nosgoth zeichnet sich das Unternehmen Psyonix, das bereits an „Unreal Tournament 3“, „XCOM: Enemy Unknown“ oder „Mass Effect 3“ gearbeitet hat. Das in der dritten Person angelegte Spiel lässt Nutzer in zwei Teams, Menschen und Vampire, ausschließlich in Mehrspieler-Gefechten gegeneinander antreten. Während erstere auf Fernkampf-Waffen und Gadgets setzen, nutzen letztere „grausame Nahkampf-Attacken“, die von ihren unheiligen Kräften unterstützt werden.

Dabei versprechen die Entwickler, dem Balancing dieses bereits aus Spielen wie „Left 4 Dead“ bekannten Gegensatzes, der das Gameplay auszeichnen soll, besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Vampire etwa können deshalb auch Wände erklimmen. Damit möchte Psyonix eine hohe Einsteigerfreundlichkeit, aber auch genug Tiefgang gewährleisten, um Experten bei der Stange zu halten. Jede Partei bietet zudem drei Klassen auf, die unterschiedlichen Spielstilen gerecht werden. Der Sentinel-Vampir beispielsweise darf seine Gegner dank Flügel auch von Oben angreifen. Wie bei Free-to-Play-Spielen üblich, sind regelmäßige Updates geplant, die Nosgoth stetig mit neuen Inhalten versorgen.

Derzeit läuft die Anmeldung für die geschlossene Beta-Phase. Zum Download des Spiels wird der Steam-Client benötigt.

Nosgoth – Ankündigungstrailer