News : Emulator bringt Spiele-Klassiker in den Browser

, 28 Kommentare

Spiele-Klassiker älterer Plattformen gehen mit deren verschwinden fast unwiederbringlich verloren. „The Internet Archive“ bietet nun jedoch die Möglichkeit, Videospiele längst vergessener Heimrechner und Konsolen der 1980er-Jahre im Browser zu Spielen.

Grundlage des Projekts ist der JSMESS-Emulator, der die Programmiersprache zahlreicher Plattformen in JavaScript übersetzt und auf diese Weise ältere Titel im Browser eingebettet abspielt. Anders als bei Einzelprojekten, etwa für Super Mario, ist JSMESS deutlich flexibler und nicht auf ein Spiel oder eine Plattform begrenzt. Denn der springende Punkt für das Internet Archive und hinter der Entwicklung des Emulators war, die Klassiker nicht nur einzulagern, sondern auch universell zugänglich zu machen.

ET: The Extra-Terrestrial im Browser
ET: The Extra-Terrestrial im Browser
ET: The Extra-Terrestrial
ET: The Extra-Terrestrial
Akalabeth
Akalabeth

Zu den unterstützten Systemen gehören neben zahlreichen Exoten unter anderem alte Apple-Rechner, Konsolen beispielsweise von Atari, Nintendo (Gameboy) oder Sega sowie Heimrechner von Atari und Commodore. Derzeit befindet sich das Projekt in einer offenen Beta-Phase, soll jedoch regelmäßig verbessert und ausgebaut werden. Entsprechend umfasst die Datenbank derzeit zunächst 28 Spiele, die entweder besonders großen Erfolg hatten, besonders innovativ waren oder spektakulär gescheitert sind. Dazu zählen Akalabeth, das erste Werk von Ultima-Schöpfer Richard Garriott, und Pac Man, aber auch das in nur fünfeinhalb Wochen programmierte E.T. The Extra-Terrestrial von 1982, welches als schlechtestes Spiel aller Zeiten gehandelt wird.