News : Festplattenserie „WD Black“ wird beschleunigt

, 80 Kommentare

Heimlich, still und leise führt Western Digital neue Versionen der Festplattenserie „WD Black“ ein. Zumindest steht eine offizielle Ankündigung noch aus, die Produktseiten verraten jedoch bereits jetzt Details: Die neuen Modelle sollen höhere Transferraten bieten.

Das offizielle Datenblatt (PDF) enthüllt die neuen 3,5-Zoll-Modelle mit der Kennung „FZEX“. Gegenüber den seit längerem erhältlichen „FAEX“-Modellen sollen diese eine höhere maximale Datentransferrate bieten. So wird beispielsweise der Neuling WD4003FZEX mit 171 MB/s beziffert, die WD4001FAEX bringt es hingegen auf 154 MB/s. Ein weiterer Unterschied besteht darin, dass die FZEX-Varianten mit dem sogenannten „Advanced Format“ (PDF) daherkommen und somit eine Blockgröße von 4 Kilobyte statt der lange üblichen 512 Byte besitzen.

Modell max. Transferrate Advanced Format Kapazität
WD4003FZEX 171 MB/s ja 4 TB
WD4001FAEX 154 MB/s nein 4 TB
WD3003FZEX 168 MB/s ja 3 TB
WD3001FAEX 154 MB/s nein 3 TB
WD2003FZEX 164 MB/s ja 2 TB
WD2002FAEX 138 MB/s nein 2 TB
WD1003FZEX 150 MB/s ja 1 TB
WD1002FAEX 126 MB/s nein 1 TB

Laut The Tech Report soll das Spitzenmodell mit 4 Terabyte wie der Vorgänger über fünf Platter mit je 800 GByte verfügen. Bereits die identischen Angaben zum Gewicht der Festplatten deuten darauf hin, dass sich bei den Neulingen die Anzahl der Magnetscheiben nicht verändert. Weiter berichtet die Webseite, dass Western Digital auf Nachfrage erklärt habe, dass ein aktualisierter „high resolution controller“ die Tracking-Präzision steigern soll. Zusätzlich sollen verbesserte Algorithmen für mehr Leistung sorgen. Ferner wird vermutet, dass die beiden Kerne des Steuerungschips nun auf 64 statt 32 Bit basieren. Verbesserungen im Bereich auftretender Vibrationen soll es laut Aussagen des Herstellers ebenfalls geben.

Ein Blick in den Preisvergleich verrät, dass die neuen FZEX-Modelle bereits von Händlern gelistet werden, aber noch nicht verfügbar sind.