4/4 Alternative GeForce GTX 780 Ti : Varianten von Gigabyte und Inno3D im Vergleich

, 278 Kommentare

Fazit

Sowohl die Karte von Gigabyte als auch die von Inno3D räumen mit einem Manko des Referenzdesigns der GeForce GTX 780 Ti auf: Der Lautstärke unter Last. Beide erreichen Werte, die noch unter denen der GeForce GTX Titan liegen – obwohl Leistung und Verbrauch gegenüber dieser Karte um jeweils fast 30 Prozent gestiegen sind. Die höhere Geschwindigkeit fordert bei der Leistungsaufnahme ihren Tribut, bei der Lautstärke nicht.

Im Vergleich zur Referenzkarte der GeForce GTX 780 Ti steigt die Leistung im Standardmodus um knapp 15 Prozent und auch der Mehrverbrauch liegt in diesen Regionen. Beide Partnerkarten setzen sich damit deutlich von der schnellsten GeForce GTX 780 am Markt, der „Inno3D iChill GeForce GTX 780 Herculez X3 Ultra DHS Edition“, ab – der Referenzkarte war dieser Sprung nicht gelungen. Dass der Boost noch höher ausfällt, wird bei beiden Karten vom Verbrauchslimit verhindert.

Referenzdesign, Inno3D iChill HerculeZ X3 Ultra, Gigabyte Overclock Edition
Referenzdesign, Inno3D iChill HerculeZ X3 Ultra, Gigabyte Overclock Edition

Die Karte von Inno3D hat mit 67 °C GPU-Temperatur unter Last noch große Reserven bei der Lautstärke, auch mit weiter gesenkter Drehzahl besteht keine Gefahr für die GPU sowie die anliegenden Taktraten. Dafür verschenkt der Kühler einen Spitzenplatz im Leerlaufmodus: hier ist die Karte von Inno3D erneut wahrnehmbarer als ihre Konkurrenten und die Karte von Gigabyte, obwohl die Temperaturen weit im grünen Bereich liegen.

Interessenten an einer GeForce GTX 780 Ti sollten abwägen, ob die höheren Taktraten gegenüber der Referenz erwünscht sind und den Mehrverbrauch rechtfertigen. Das Referenzdesign lässt sich vergleichbar gut übertakten, wird dabei allerdings deutlich lauter. Auch sollte bedacht werden, dass die Grafikkarte von Inno3D in der Vorbestellung mit 700 Euro noch einmal 50 Euro mehr kostet als die Referenz. Die Gigabyte ist noch nicht gelistet, wir gehen allerdings von einer vergleichbaren Preisstellung aus. Ob das auch noch im Dezember der Fall sein wird, wenn die Karten in den Handel kommen, bleibt abzuwarten.

Gigabyte GeForce 780 Ti Overclock Edition
Produktgruppe Grafikkarten, 10.11.2013
  • Leistung Spiele++
  • GPU-Computing DC/OCL+
  • Bildqualität Features++
  • Lautstärke 2D/3D++ / +
  • Verbrauch 2D/3D+ /
  • schnell genug für 2.560 × 1.600 und Ultra HD (4K)
  • AA/AF durchweg möglich
  • leise unter Windows und Last
  • relativ niedrige Leistungsaufnahme unter Windows
  • sehr hohe Leistungsaufnahme unter Last
Inno3D iChill GeForce GTX 780 Ti Herculez X3 Ultra
Produktgruppe Grafikkarten, 10.11.2013
  • Leistung Spiele++
  • GPU-Computing DC/OCL+
  • Bildqualität Features++
  • Lautstärke 2D/3DO / +
  • Verbrauch 2D/3D+ /
  • schnell genug für 2.560 × 1.600 und Ultra HD (4K)
  • AA/AF durchweg möglich
  • leise unter Last, weiteres Potential vorhanden
  • relativ niedrige Leistungsaufnahme unter Windows
  • sehr hohe Leistungsaufnahme unter Last
  • unnötig „laut“ unter Windows

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.