News : Gigabyte rückt Asus auf die Pelle

, 105 Kommentare

Schon seit einer Weile zeichnet sich ab, dass Gigabyte dem Marktführer Asus bei den Auslieferungszahlen von Mainboards immer näher rückt. Marktbeobachter erwarten anhand der jüngsten Entwicklungen, dass Gigabyte in diesem Jahr einen eigenen Rekord aufstellen wird und mit etwa 21 Millionen Mainboards Asus einholen könnte.

Wie DigiTimes erfuhr, lieferte Gigabyte Technology im Zeitraum von Januar bis Oktober 2013 17,5 Millionen Mainboards aus, im November sollen es weitere zwei Millionen sein. Zum Jahresende soll dann eine Marke von 21 Millionen abgesetzten Hauptplatinen erreicht werden, was das höchste Ergebnis „in 28 Jahren“ darstellen würde. Gigabyte wurde 1986, also vor rund 27 Jahren, gegründet, folglich wird der beste Jahresabsatz der Unternehmensgeschichte erwartet. Im vergangenen Jahr hatte Gigabyte 19 Millionen Mainboards ausgeliefert.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass Hauptkonkurrent Asus (Asustek Computer) in diesem Jahr weniger Hautplatinen absetzen kann als 2012. Während es im vergangenen Jahr 22 Millionen Platinen waren, wird in diesem Jahr von knapp 21 Millionen Stück ausgegangen. In den ersten drei Quartalen des Jahres hatte Asus laut dem Bericht 15,5 Millionen Mainboards abgesetzt. Da für das vierte Quartal ein Absatz von 5,3 Millionen erwartet wird, wäre für das Gesamtjahr 2013 mit 20,8 Millionen Asus-Mainboards zu rechnen. Sollten die Analysten Recht behalten, wird Gigabyte Asus zum Jahresende zumindest eingeholt, wenn nicht sogar überholt haben.

Bereits im Sommer hatte DigiTimes berichtet, dass Gigabyte in diesem Jahr ein Rekordergebnis beim Mainboard-Absatz erzielen könnte, während für Asus ein Rückgang prognostiziert worden war.