News : Erste Marken und Rechte der „38 Studios“ verkauft

, 8 Kommentare

Nach der Pleite der 38 Studios, die sich mit dem als WoW-Killer geplanten MMO unter dem Projektnamen Kopernicus gewaltig verhoben hatten, kamen erste Marken in einer Auktion unter den Hammer. Kernmarken wurden bisher allerdings nicht verkauft.

Sowohl die Rechte an der eigenständigen und positiv aufgenommenen Rollenspiel-Serie Kingdoms of Amalur als auch die Reste des Super-MMOs wurden bisher nicht veräußert. Laut einem Bericht von Polygon lag dies an zu niedrigen Geboten. Der vom Gericht bestellte Insolvenzverwalter sagte jedoch, dass weiter mit Interessenten verhandelt werde, um auch die noch unverkauften Werte des Studios zu verkaufen.

Immerhin rund 320.000 US-Dollar brachten der Markenname Big Huge Games sowie die Strategiespiele Rise of Nations und Rise of Legends ein. Verkauft wurden sowohl die Rechte an den Marken als auch an den bereits veröffentlichten Titeln. Zur Identität der Käufer gibt es noch keine Informationen.