News : Auch Titanfall bleibt unter Full-HD-Auflösung

, 209 Kommentare

Obwohl die für ein größeres Publikum gedachte Beta des Multiplayer-Shooters Titanfall erst am 17. Februar starten wird, durften zahlreiche Pressevertreter bereits vorab einen Blick auf den Titel werfen. Wie sich dabei herausgestellt hat, wird die Version für die Xbox One mit weniger als 1.920 × 1.080 Pixeln berechnet.

Auf Nachfragen zahlreicher Publikationen, darunter Extremetech und der Titanfall Blog, erklärte Electronic Arts, dass zwar die Auflösung der gezeigten Version von gegenwärtig 792p noch weiter erhöht werde, volle 1080p jedoch nicht erreicht werden. Abbie Heppe, Community Manager des Spiels, sagte, dass Regionen um 900p möglich wären.

Obwohl Forza 5 in der nativen Auflösung von Full-HD-Fernsehern gerendert wird, verfehlt mit Titanfall ein weiteres Spiel dieses Ziel. Wenngleich gerade bei kompetitiven Mehrspielertiteln stets stabile Bildwiederholraten wichtiger als eine maximierte Auflösung sind, bleibt der von vielen Spielern mit der neuen Konsolengeneration erhoffte, große Sprung in der Auflösung zumindest auf der Xbox One vorerst aus – selbst exklusive Vorzeigetitel wie Ryse: Son of Rome erreichen trotz aller Bemühungen von Microsoft keine native Full-HD-Auflösung.

Ob die kontrovers aufgenommene Beschränkung der Spielerzahl auf maximal zwölf menschliche Kontrahenten den Spaßfaktor des Spiels tatsächlich schmälert, können Interessierte in der Beta demnächst selbst herausfinden. Die Registrierung für die Testphase, für die ein Origin-Account vorausgesetzt wird, ist über die Titanfall-Homepage für die Xbox One und den PC möglich.