News : Huawei Ascend G6, MediaPad X1, MediaPad M1: LTE für die Masse

, 16 Kommentare

Einen Tag vor dem Start des Mobile World Congress 2014 lud Huawei zur Pressekonferenz, um in Barcelona vor versammelten Publikum das Smartphone Ascend G6 und die Tablets MediaPad X1 und MediaPad M1 vorzustellen.

Mit dem Ascend G6 bringt Huawei das Design des Ascend P6 in die Mittelklasse. Das Smartphone ist mit einem 4,5 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 960 × 540 Bildpunkten, einem 1,2 Gigahertz schnellem Quad-Core-Prozessor und einem 2.000 mAh starken Akku ausgestattet. Als Besonderheit in seiner Preisklasse bewirbt Huawei das integrierte LTE-Modul, das Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s ermöglicht. Das Ascend G6 wird im April zu einem UVP von 249 Euro auf den Markt kommen. Zu den weiteren Spezifikationen des 7,85 Millimeter schmalen Smartphones zählen NFC sowie eine 8-Megapixel-Hauptkamera und ein 5-Megapixel-Pendant für die Front.

Huawei Ascend G6

Für 299 Euro und ebenfalls mit 150 Mbit/s schnellem LTE geht das 8-Zoll-Tablet MediaPad M1 im ersten Quartal an den Start. Das Tablet löst mit 1.280 × 800 Pixeln auf und wird von einem 1,6 Gigahertz schnellen Quad-Core-Prozessor angetrieben, der im 7,9 Millimeter dünnen Aluminium-Gehäuse steckt. Für den Akku mit einer Nennladung von 4.800 mAh verspricht Huawei eine Laufzeit von acht Stunden für Filme. Für Fotoaufnahmen sorgt eine Kamera mit einem Megapixel auf der Vorderseite und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Huawei MediaPad M1 (MWC 2014)

Eine Klasse über dem MediaPad M1 rangiert das MediaPad X1, das Huawei nicht nur als Tablet, sondern auch als Smartphone sieht. Huawei stellt das Tablet mit 239 Gramm als leichtestes und mit 103,9 Millimeter als schmalstes (Breite) 7-Zoll-Gerät der Welt vor. Das LTPS-Display des MediaPad X1 löst wie die zweite Generation des Nexus 7 mit 1.920 × 1.200 Bildpunkten auf. Als SoC kommt der neue aus dem Ascend P6S bekannte und in 28 nm gefertigte HiSilicon Kirin 910 mit vier Kernen zum Einsatz. Der bis zu 1,6 Gigahertz schnelle Cortex-A9-Prozessor wird mit einer Mali-450-MP4-GPU gepaart und kann auf zwei Gigabyte RAM zurückgreifen. Das MediaPad X1 mit Telefonfunktion, 13-Megapixel-Kamera, 150 Mbit/s schnellem LTE und 5.000-mAh-Akku, der für 15 Stunden Surfen oder 125 Stunden Musik ausreichen soll, kommt im März zu einem UVP von 399 Euro auf den Markt.

Huawei MediaPad X1 (MWC 2014)