News : Unreal Engine 4 läuft nativ im Firefox

, 62 Kommentare

Epic Games, der Entwickler der Unreal Engine und Mozilla, das Unternehmen hinter Firefox, arbeiten seit einiger Zeit zusammen, um die Spiele-Engine im Browser laufen zu lassen. Für die Unreal Engine 3 wurde bereits eine native Browser-Version entworfen, jetzt folgt die neue Unreal Engine 4.

Im Vorfeld der nächste Woche startenden Entwicklerkonferenz GDC geben beide Unternehmen mit einem Video einen Ausblick darauf, was künftig möglich sein soll. Die Unreal Engine 4 läuft erstmals ohne zusätzliche Plug-ins und somit nativ im Browser, wie die offizielle Mitteilung im Mozilla-Blog verspricht. Als Demonstrationsobjekte dienen die Techdemos „Soul“ und „Swing Ninja“ von Epic.

YouTube-Video: First Glimpse of Epic's Unreal Engine 4 Running in Firefox

Die technische Basis bildet erneut die JavaScript-Erweiterung asm.js, die auch bei der HTML5-Demo der Unreal Engine 3 zum Einsatz kommt. Im Dezember konnte mit „Monster Madness“ ein erstes 3D-Spiel auf dieser Basis präsentiert werden. Inzwischen sei die Leistungsfähigkeit von Webanwendungen, die von asm.js Gebrauch machen, deutlich angestiegen, heißt es im Blog. Die Portierung der Unreal Engine 4 ist somit nur ein logischer Schritt.

Grundsätzlich sollen die Browser-Varianten der Unreal Engine auf jedem modernen Browser, der asm.js unterstützt, lauffähig sein. Allerdings behält sich Mozilla „spezielle Optimierungen“ vor, die es momentan lediglich für Firefox gebe. Auf der GDC, die am 17. März beginnt wollen Epic Games und Mozilla die Technik näher vorstellen.

Wir sind überwältigt davon, was diese von Mozilla vorangetriebene Technik mit der Unreal Engine 3 für das Web erreicht hat, also zögerten wir nicht, mit Mozilla an der Portierung der Unreal Engine 4 zu arbeiten. Wir glauben, dass das Web eine wichtige Rolle bei der Zukunft der Spieleentwicklung spielt und Mozilla hat bewiesen, dass es der Katalysator ist, um dies möglich zu machen.

Tim Sweeney, Gründer und CEO von Epic Games