News : April-Update für Xbox One verbessert Nutzerführung

, 4 Kommentare

Die monatliche Update-Serie für die Xbox One wird von Microsoft fortgesetzt: Die für April vorgesehene Aktualisierung nimmt weitere Verbesserungen an der Software der Spielkonsole vor. Erneut wird auch die Sprach- und Gestensteuerung Kinect optimiert, wenngleich Microsoft wie beim letzten Update keine Details nennt.

Details, die aus dem Preview-Programm von Microsoft über das NeoGAF-Forum durchgesickert sind, gab es nur zu neuen Features: Kinect wird eine neue Audioeinstellung bekommen. Über diese lässt sich einstellen, wie stark der Audiopegel abgesenkt wird, wenn die Sprachsteuerung zur Sprachübertragung genutzt wird.

Ein Fortschrittsbalken wird nach dem April-Update den Status der Spielstände anzeigen, es soll zudem einfacher werden zu erkennen, welche Spiele oder Apps gerade mit neuen Versionen versorgt werden oder wurden. Die Freundesliste bekommt hingegen neue Benachrichtigungen. Angezeigt wird künftig, wenn sich Freunde bei Xbox Live anmelden; laut Microsoft handelt es sich hierbei um ein besonders stark gewünschtes Feature. Freunde, die sich gerade in Mehrspieler-Matches bewegen, werden zudem gesondert hervorgehoben. Ebenso folgt die Möglichkeit, sich die beliebtesten Apps seiner Freunde anzeigen zu lassen.

Die Aktualisierung soll sich auch den Problemen mit der Wiedergabe von Videomaterial, das mit 50 Hz aufgezeichnet wurde, annehmen. Außerdem verspricht Microsoft durch verbesserte Kompressionsalgorithmen bessere Bildqualität bei der Aufzeichnung von Spielszenen. Probleme bei der Steuerung von Fernsehern, Settop-Boxen und Receivern sollen mit dem Update der Vergangenheit angehören.