News : Driveclub verzichtet auf Mikrotransaktionen

, 38 Kommentare

Forza 5, Grand Turismo 6 und nach jüngsten Erkenntnissen auch The Crew warten als Vollpreistitel mit der Möglichkeit zu In-Game-Käufen („Mikrotransaktionen“) auf. Das exklusiv für Sonys PlayStation 4 produzierte Rennspiel „Driveclub“ folgt diesem Trend hingegen nicht.

Anders als bei den Konkurrenten, bei denen Fahrzeuge oder Upgrades auch gegen harte Währung erhältlich sind, wird es nicht möglich sein, reales Geld im Spiel auszugeben. Dies bestätigte der zuständige Design Director Paul Rustchynsky über Twitter, nachdem er Mikrotransaktionen in Trials Frontier eine „Plage“ genannt hatte. Einen konkreten Erscheinungstermin konnte Rustchynsky allerdings nicht nennen; das Spiel soll aber definitiv noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.