News : Nvidia GeForce Titan Z auf unbestimmte Zeit verschoben

, 87 Kommentare

Sowohl in Sachen Leistung als auch beim Preis soll Nvidias GeForce GTX Titan Z mit zwei GK110-GPUs, 12 Gigabyte Speicher und 8 TFLOPS Rechenleistung für knapp 3.000 Dollar neue Maßstäbe setzen. Nun wird bekannt, dass die Grafikkarte nicht zum angekündigten Termin erscheinen wird.

Sweclockers berichtet über die Verschiebung. Statt am 29. April soll die Titan Z zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen. Einen neuen Termin gibt es nicht. Gegenüber ComputerBase bestätigten Board-Partner von Nvidia und der Handel die Verschiebung.

Offiziell werden keine Gründe genannt. Doch wird vermutet, dass Nvidia noch an den Feinheiten wie den Taktraten feilt, um ein dem hohen Preis würdiges Konkurrenzprodukt zur halb so teuren Radeon R9 295X2 von AMD anbieten zu können.

Nvidia-CEO mit GeForce GTX Titan Z
Nvidia-CEO mit GeForce GTX Titan Z

Schon im Vorfeld kamen Zweifel auf, dass Nvidias neues Flaggschiff zum zuvor angekündigten Vorstellungstermin auch verfügbar sein wird. Aus Kreisen der Grafikkartenhersteller hieß es, dass tatsächlich noch an den finalen Spezifikationen – insbesondere den Frequenzen – gearbeitet wird. AMDs Radeon R9 295X2 von der Leistung her Paroli zu bieten erscheint dabei weniger schwer, als den horrenden Kaufpreis von 2.999 US-Dollar zu rechtfertigen.

Als gesichert gilt aktuell nur, dass die Titan Z über zwei GK110-GPUs im Vollausbau mit jeweils 2.880 Shadern sowie 6.144 Megabyte GDDR5-Speicher pro Grafikchip verfügen wird. Da die finalen Taktraten nicht bekannt sind, erscheinen Leistungsprognosen derzeit sinnlos.